Schienenersatzverkehr

Zwischen Korbach und Münchhausen fahren bis zum 13. Oktober Busse statt Züge

+

Aufgrund neuer Schienen fallen vom 28. September, bis zum 13. Oktober auf der Bahnstrecke Korbach-Münchhausen alle Züge aus. Ein Schienenersatzverkehr ist eingerichtet. 

Zwischen Korbach und Münchhausen ist stündlich ein Bus unterwegs. Die Haltestellen, die angefahren werden, differieren allerdings wie folgt:

  • Alle zwei Stunden fährt ein Bus, der in allen Orten hält, die sonst auch vom Zug bedient werden. In Münchhausen besteht Anschluss zu den Zügen von und nach Marburg.
  • Außerdem fährt im versetzten Rhythmus alle zwei Stunden ein Schnellbus, der zwischen Korbach und Münchhausen nur in Korbach-Süd, Herzhausen, Schmittlotheim, Frankenberg (Hainstraße) und Ernsthausen hält. Die Schnellbusse haben in Korbach Anschluss von und nach Kassel und Brilon sowie in Münchhausen von und nach Marburg.
  • Da zur gleichen Zeit wegen Bauarbeiten auch die Frankenberger Uferstraße gesperrt ist, halten die Schnellbusse nur an der Hainstraße und nicht am Bahnhof Frankenberg. Zentrale Haltestelle für diese Zeit ist die Ersatzhaltestelle „Frankenberg, Hainstraße“, die in beiden Richtungen von allen Bussen des Schienenersatzverkehrs angefahren wird.

In Korbach nutzen während der Bauarbeiten alle Züge der Linie RB4 das Gleis 3 und bieten so einen direkten Übergang zwischen den Bussen des Schienenersatzverkehrs und der Bahn von und nach Kassel-Wilhelmshöhe. Dies wurde im Interesse der Kunden noch kurzfristig geändert, konnte aber bei der Fahrplanauskunft im Internet erst ab Dienstag berücksichtigt werden.

Weitere Infos: www.nvv.de oder NVV-Servicetelefon unter 0800/9390800

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare