Ehemalige Uplandschülerin tritt Norbert Volkweins Nachfolge an

Barbara Pavlu wird Schulleiterin

Willingen - Die aus Willingen stammende Barbara Pavlu wird neue Leiterin der Uplandschule. Sie tritt die Nachfolge von Norbert Volkwein an, der zum Ende des letzten Schuljahrs in den Ruhestand getreten ist.

Um die Leitung der UPS bewarben sich zwei Kandidatinnen. Das hessische Kultusministerium entschied sich für Barbara Pavlu, die derzeit am Goerdeler-Gymnasium in Paderborn, das in städtischer Trägerschaft steht, als Oberstufenkoordinatorin tätig ist. Das Staatliche Schulamt in Fritzlar und die Bezirksregierung in Detmold klären augenblicklich den genauen Zeitpunkt der Versetzung ab. Wie der Pressesprecher des Kultusministeriums, Stefan Löwer, auf Anfrage der Waldeckischen Landeszeitung mitteilte, ist geplant, dass Barbara Pavlu die Stelle zum 1. November antritt.

Sportlich aktiv

Die Studiendirektorin ist in Willingen aufgewachsen und hat 1982 an der Uplandschule ihr Abitur bestanden. Zahlreiche Upländer erinnern sich noch an ihre sportlichen Aktivitäten. So ist in den Annalen des Willinger Ski-Clubs, dem sie seit 40 Jahren angehört, vermerkt, dass sie damals mit der Staffel den zweiten Platz bei der deutschen Schülermeisterschaft gewonnen hat.

Barbara Pavlu hat nach dem Abitur Mathematik und Informatik in Paderborn studiert. Fünf Jahre lang sammelte sie praktische Erfahrung bei einem Tochterunternehmen von Nixdorf, absolvierte dann ihr Referendariat und trat 1994 eine Stelle am Gymnasium in Brakel an.

In Willingen übernimmt sie nun die Leitung einer kooperativen Gesamtschule mit knapp 700 Schülerinnen und Schülern. Die Uplandschule bietet das komplette schulische Bildungsspektrum von der Grundschule über Haupt-, Realschul- und Gymnasialzweig bis hin zum Abitur.

Von Ulrike Schiefner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare