Bauplätze, Büros, Betreutes Wohnen

In Korbach wird derzeit an vielen Ecken gebaut

Es wird viel gebaut in Korbach: Mehrfamilienhäuser entstehen aktuell in der Straße „Holunderflosse“ (großes
+
Mehrfamilienhäuser entstehen aktuell in der Straße „Holunderflosse“. In dem Baugebiet sollen bis zum Herbst noch 20 Bauplätze für Einfamilienhäuser erschlossen werden.

Schwere Kräne, fleißige Handwerker und natürlich eine ordentliche Portion Arbeits-Lärm: In Korbach wird derzeit an vielen Ecken gebaut. Gemeinsam mit Büroleiter Ralf Buchloh blickt die WLZ auf die größten Maßnahmen, die momentan das Bild der Kreis- und Hansestadt prägen.

Einiges zu sehen ist diesbezüglich in der Christian-Paul-Straße. Dort bauen die Lebenshilfe und der Bauernverband neu, um mehr Räume zu schaffen. Gleiches gilt für die Energie Waldeck-Frankenberg, die in der Arolser Landstraße einen zusätzlichen Komplex errichtet. „Für Korbach sind diese Institutionen wichtig. Es ist daher erfreulich, dass die Angebote dauerhaft in der Stadt erhalten bleiben“, betont Buchloh, der auch auf den Neubau des Bürogebäudes der Firma Weidemann in der Industriestraße hinweist. „Der ist schon so gut wie fertig“, berichtet der Korbacher Büroleiter.

Mit Holz verkleidet: Am Korbacher Freibad ist das Servicegebäude für den neuen Wohnmobilstellplatz errichtet worden 

Gefragt sind in der Kreisstadt auch Bauplätze. Die Erschließung des Baugebiets „Holunderflosse“ geht deshalb – parallel zum Bau von Mehrfamilienhäusern in diesem Bereich – weiter. „In einem nächsten Schritt werden in der Holunderflosse 20 Bauplätze für Einfamilienhäuser erschlossen. Das soll bis zum Herbst dieses Jahres beendet sein. Über die Erschließung eines weiteren Baugebiets an der Holunderflosse wird die Stadtverordnetenversammlung demnächst entscheiden“, sagt Buchloh. Der Büroleiter weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es eine lange Liste von Bauanwärtern gebe und es nicht unüblich sei, dass am Ende die Bauplätze über ein Losverfahren vergeben würden.

Jede Menge Bauaktivität findet aktuell auch am Korbacher Stadtkrankenhaus statt. Dort werden im Rahmen der Gesamterweiterung der Klinik zusätzliche Operationssäle gebaut. Ein Großprojekt ist zudem der Neubau der Seniorenresidenz in der früheren Niebel-Klinik. Die städtische Haus am Nordwall gGmbH lässt in unmittelbarer Nachbarschaft 23 Apartments für Betreutes Wohnen errichten.

Christian-Paul-Straße: Dort schafft die Lebenshilfe mit einem Neubau weitere Räume.

Um den Bedarf an Kita-Plätzen zu decken, entsteht in der Solinger Straße außerdem ein Erweiterungsbau für den angrenzenden Kindergarten „Arche Noah“. Der Fokus liegt dort auf der Einrichtung weiterer Krippengruppen. Doch damit nicht genug: In dem gleichen Komplex in der Solinger Straße wird es bald wieder einen Nahversorger geben – der Discounter Netto zieht dort mit einer Filiale ein. Im Sommer 2022 soll alles fertig sein. „Ein Ziel der Stadtentwicklung war es, dass dieses innerstädtische Wohngebiet wieder einen Lebensmittelmarkt erhält. Das ist auch gelungen“, erläutert Ralf Buchloh.

Weitere, größere Bauprojekte, die man zurzeit in der Kreis- und Hansestadt beobachten kann, sind: der Neubau der Berufsschule in der Fröbelstraße sowie des Gesundheitsamtes und des DRK-Kindergartens am Korbacher Kreishaus. Am Westring nahe des Freibads entsteht außerdem ein neuer Wohnmobilstellplatz. Das mit Holz verkleidete Servicegebäude ist bereits erkennbar, es folgen dann noch 17 Stellplätze.

Diese Baumaßnahmen stehen in den Startlöchern

Während in Korbach einige Bauprojekte schon fortgeschritten sind, gibt es andere, die auf ihren Startschuss warten. Zu den Maßnahmen, die 2021 begonnen werden sollen, gehört die Neugestaltung des Bereichs „Grüngürtel/Schießhagen“. Im Rahmen des Förderprogramms „Zukunft Stadtgrün“ soll unter anderem die Freilichtbühne saniert werden. Außerdem sollen die getrennten Grünflächen im Schießhagen zu einer zusammenhängenden, vielseitig nutzbaren Aufenthaltsfläche zusammengefasst werden. „Die Beteiligung der Bürger sowie der lokalen Akteure – darunter Schützengilde und Freilichbühne – hat stattgefunden. Im Juli geht die Planung zur Abstimmung in die Stadtverordnetenversammlung. Ab dem Frühjahr 2023 sollen Veranstaltungen auf dem neuen Areal möglich sein“, sagt Bauamtsleiter Stefan Bublack.

Dieses Jahr soll außerdem mit den Sanierungsarbeiten an der Kuhbach begonnen werden. „Da der Uferbereich abbröckelt, muss hier etwas getan werden“, berichtet Büroleiter Ralf Buchloh. Weitere Arbeiten, die zeitnah starten sollen, sind: Neubau Kita „Bullenhalle“, Abriss Woolworth-Gebäude und Errichtung „Wohnpark Voßhage“ in der Hermann-Brack-Straße. Dort sollen 30 Wohnungen für Senioren und Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen entstehen.

Fotogalerie: Aktuelle Bauprojekte in Korbach

Aktuelle Bauprojekte in Korbach
Aktuelle Bauprojekte in Korbach
Aktuelle Bauprojekte in Korbach
Aktuelle Bauprojekte in Korbach
Fotogalerie: Aktuelle Bauprojekte in Korbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare