1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Korbach

Lager mit Holzhackschnitzeln brennt: Korbacher Feuerwehr mit im Einsatz

Erstellt:

Von: Thomas Kobbe

Kommentare

Auf dem Gelände einer Biogasanlage im Medebacher Ortsteil Titmaringhausen brannte ein großer Lagerbunker mit Holzhackschnitzeln. Die Rauchsäule war weithin sichtbar. Zwei Tanklöschfahrzeuge der Korbacher Feuerwehr wurden für die Wasserversorgung hinzugezogen.
Auf dem Gelände einer Biogasanlage im Medebacher Ortsteil Titmaringhausen brannte ein großer Lagerbunker mit Holzhackschnitzeln. Die Rauchsäule war weithin sichtbar. Zwei Tanklöschfahrzeuge der Korbacher Feuerwehr wurden für die Wasserversorgung hinzugezogen. © Feuerwehr Korbach

Länderübergreifende Zusammenarbeit war am Samstagmorgen gefragt. Auf dem Gelände einer Biogasanlage im westfälischen Titmaringhausen brannte ein großer Lagerbunker mit Holzhackschnitzeln.

Korbach/Medebach – Die Rauchsäule war weithin sichtbar und hüllte das komplette Tal Richtung Referinghausen ein. Da die Wasserversorgung für diesen Großbrand in dem abgelegenen Ort nicht ausreichte, hatte der Medebacher Einsatzleiter mehrere wasserführende Fahrzeuge aus der Region hinzugezogen.

Aus der Kernstadt Korbach machten sich gegen 5.45 Uhr zwei Tanklöschfahrzeuge auf den Weg und unterstützten die Medebacher Kameraden im Pendelverkehr. Auf diese Weise konnte die Wasserversorgung sichergestellt werden.

Nach rund fünf Stunden wurden die Korbacher Feuerwehrleute aus dem Einsatz herausgelöst, die Einsatzbereitschaft im Stützpunkt war gegen 11.30 Uhr wieder hergestellt. Der Einsatz der Medebacher Wehren dauerte noch mehrere Stunden an.

Parallel zu dem Brandeinsatz war auch der Hilfeleistungszug der Kernstadt ab 7 Uhr im Einsatz. Ein Wasserrohrbruch in einem Haus in der Solinger Straße führte zu einer Überschwemmung im Keller. Die Feuerwehrleute setzen technisches Gerät ein und unterstützen die Bewohner bei der Beseitigung der Wassermassen. Nach 90 Minuten war auch dieser Einsatz beendet.  red

Auch interessant

Kommentare