Korbach

Beim Hansemarkt mit vollen Tüten durch die Stadt

- Korbach. Vor allem der verkaufsoffene Sonntag hat Menschen in Massen gelockt: Korbachs Gewerbetreibende sind mit dem Hansemarkt voll zufrieden.

„Mit einem solchen Andrang hatten wir nicht gerechnet.“ Ähnlich wie Harald Henkel sahen es die meisten der in der Hanse organisierten Kaufleute. Vor allem am verkaufsoffenen Sonntag drängte es die Massen in die Fußgängerzone und in die Geschäfte. Von 12 bis 18 Uhr hatten die Läden ihre Pforten geöffnet. Und den vielen prall gefüllten Einkaufstüten nach zu urteilen: Es wurde reichlich eingekauft. Zusammen mit Allerheiligen am Dienstag haben die Korbacher Geschäftsleute damit in dieser Woche schon einmal ordentlich Schwung in das anlaufende Weihnachtsgeschäft gebracht. „Es ist richtig viel los und die Leute sind sehr interessiert“, sagte auch Autohändler Josef Vogel.

Geboten wurde in der Fußgängerzone an zwei Tagen nicht nur schon alles nur denkbare für Winter und Weihnachtszeit: Viele Geschäfte boten Rabatt-Aktionen für die Kunden. Glücksrad, Glücksdiamanten, „Hau den Lukas“ und weitere Spiele lockten. Dazu gab es in etlichen Geschäften zusätzlichen Service – ob Gesundheit oder Optik. Kochvorführung, Schokobrunnen, Lebkuchen-Bemalen machten Appetit beim Einkaufsbummel.

Überdies präsentierten sich Rotes Kreuz und Technisches Hilfswerk mit Ständen in der Fußgängerzone. Familien mit Kindern kamen bei Hüpfburg, Bimmelbahn und Basteln auf ihre Kosten. Für die kleine Verschnaufpause servierten die Marktbeschicker heiße Leckereien, zum Beispiel Flammkuchen aus dem Holzbackofen, Crêpes und Köstliches vom Grill. (lb)

944836

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare