Großes Benefizkonzert beim Altstadt-Kulturfest am 4. Juli in der Nikolaikirche

Berliner Straßenchor in Korbach

+

Korbach - Der berühmte Berliner Straßenchor singt für einen guten Zweck in Korbach. Mit dem Benefizkonzert am 4. Juli in der Nikolaikirche setzt der Wal­deckische Sängerbund beim Altstadt-Kulturfest ein Glanzlicht. Karten sind im Vorverkauf bereits zu haben.

Aller guten Dinge sind drei, sagt sich der Waldeckische Sängerbund (WSB) mit großer Vorfreude. Denn 2011 und 2013 bescherte der WSB mit den Gastspielen des Berliner Straßenchors bereits besondere Konzerterlebnisse in Korbach. Am 4. Juli gastiert das Ensemble abermals in der Hansestadt. Das Chorkonzert beginnt um 18 Uhr in der Nikolaikirche.

Karten im Vorverkauf gibt es bei der Waldecker Bank, bei der Buchhandlung Schreiber, im Bürgerbüro der Stadt Korbach und in der Geschäftsstelle der Wal­deckischen Landeszeitung in Korbach, (Lengefelder Straße 6). Online sind Tickets über www.adticket.de oder über www.reservix.de erhältlich. Die Karten kosten 17,50 Euro im Vorverkauf. Der Erlös aus dem Konzert geht an das Lebenshilfe-Werk und die Treffpunkte e.V. Waldeck-Frankenberg.

Der Straßenchor entstand 2009 unter Regie von Stefan Schmidt (49). Der namhafte Konzertpianist formte einen Chor aus Obdachlosen, Drogensüchtigen, psychisch oder körperlich behinderten Menschen – und gab ihnen damit wertvollen Halt und Anerkennung. Alsbald folgten Fernsehauftritte und Filmdokumentationen über das außergewöhnliche Projekt.

Die Gastspiele in Korbach vermittelte Marco Landau, Geschäftsführer des Waldeckischen Sängerbundes, der 2010 mit Stefan Schmidt Kontakt aufgenommen hatte. Vor jeweils ausverkauftem Haus in der Nikolaikirche und der Kilianskirche ernteten die Sänger Ovationen. Zum Erfolg trugen dabei auch heimische Chöre maßgeblich bei.

Beim Konzert am 4. Juli sind das Ensemble „d'aChor“ unter Leitung von Arno Huthwelker, die „Singing Boots“ aus Gembeck (Lisa Herrlich), der Jugendchor Rhadern (Giesela Grosche) und die „MeloDivas“ aus Rhadern (Gabriele Wüstefeld) mit von der Partie.Spenden und Sponsoren fürs Konzert sind willkommen. Ansprechpartner ist Marco Lan­dau, Geschäftsführer des Waldeckischen Sängerbundes (Tel. 0171/6922030).(jk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare