Heimgeleuchtet

Blaues Blut

Korbach - Nach fast 100 Jahren ohne Monarchie und Adelstitel in Deutschland scheint der Traum so mancher namenloser Bürger nach etwas blauem Blut längst nicht verblasst. Wie sollten wir sonst erklären, dass Händler von vermeintlichen Adels- oder Edeltiteln via Internet bestens im Geschäft sind – von Kohlen und Reibach sozusagen.

Verfolgen konnten wir das dieser Tage mit der Offenbarung, künftig „Graf von Schloss Waldeck“ zu werden. Nur ein Klick am Computer, schon schien die namentliche Grafschaft per Sofortkauf bei Ebay gesichert. Dummerweise ließ der Anbieter offen, ob es sich um unser stolzes Schloss überm Edersee handelt oder die verblichene Ruine gleichen Namens in der Oberpfalz.

Dennoch eröffnet sich für uns Korbacher daraus doch eine glänzende Geschäftsidee: Wir melden den Titel „Ritter vom Eisenberg“ als Wortmarke beim Patentamt an, verkaufen ihn dann mit Hinweis auf den Goldbergbau in alle Welt – und bauen vom millionenschweren Erlös die Burgruine in Goldhausen wieder auf. Ein wahrlich adliger Gedanke …

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare