Korbach

Brand bei Trafobaufirma verursacht hohen Schaden

- Korbach. Vermutlich ein technischer Defekt in einem Trocknungsofen hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen Brand in einer Korbacher Trafobaufirma ausgelöst. Dabei ging ein Raum in Garagengröße in Flammen auf. Werkzeuge, Messtechnik, zwei Autos und weitere Geräte wurden durch Feuer, Hitze und Ruß beschädigt.

Der Firmeninhaber bezifferte den Schaden gegenüber der WLZ-FZ auf rund 100 000 Euro. Der Trocknungsofen laufe fast jede Nacht und schalte sich normalerweise automatisch um zwei Uhr aus, sagte er. Durch die Folgen des Brandes werde das Unternehmen die Produktion teilweise einschränken müssen.

Eine aufmerksame Nachbarin hatte noch Schlimmeres verhindert: Weil sie gegen zwei Uhr ein Klopfen aus dem Firmengebäude hörte und Einbrecher vermutete, rief die Frau die Polizei. Die Beamten bemerkten vor Ort Rauch und alarmierten die Feuerwehr.

„Wir hatten das Feuer schnell unter Kontrolle, alle umliegenden Gebäude waren abgesichert“, sagte der stellvertretende Stadtbrandinspektor Carsten Vahland, der den Einsatz leitete. Zwei Trupps unter Atemschutz erkundeten zunächst den Raum, wegen des starken Qualms kamen die Feuerwehrleute nicht gleich an den Brandherd heran. Während der Löscharbeiten flackerte das Feuer in dem Trocknungsofen immer wieder auf. Rauchschwaden zogen auch in den benachbarten Markt für Babyartikel. Durch den Einsatz eines Hochleistungslüfters verhinderte die Feuerwehr dort einen größeren Schaden. (lb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare