25 Feuerwehrleute am Montagnachmittag im Einsatz

Ölspur verunreinigt neuen Busbahnhof

+
Reichlich Arbeit für die Korbacher Feuerwehr: 25 Einsatzkräfte mussten am Montag eine breite Ölspur beseitigen, die sich vom Bahnhofsgelände bis in die Flechtdorfer Straße zog.

Korbach. Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam es am Montagnachmittag im Bereich rund um den Bahnhof und in Arolser Landstraße in Korbach. Der Grund: eine breite Ölspur

Wegen eines defekten Tanks liefen bei einem Lkw während der Fahrt vom alten Lokschuppen entlang des Bahngeländes über den neuen Busbahnhof, die Arolser Landstraße, am Hauptbahnhof vorbei bis in die Flechtdorfer Straße rund 800 Liter Diesel aus, die eine große Ölspur hinterließen.

Die Feuerwehr Korbach rückte daraufhin unter Leitung des stellvertretenden Wehrführer Steffen Bricher mit 25 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen an. Mit speziellen Ölbindemitteln wurde die Fahrbahn abgestreut und das Dieselöl gebunden. Anschließend wurde das Gemisch wieder aufgenommen, um es ordnungsgemäß zu entsorgen. Zusätzlich wurden die Straßen mit einer umweltverträglichen Seifenlauge gereinigt.

Da im Bereich des alten Lokschuppen der Weg nur geschottert ist, wurde vorsorglich die Untere Wasserbehörde des Landkreises über den Einsatz informiert, um eine mögliche Umweltgefährdung zu prüfen. (cas)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare