Korbach:

Auf die Bremse in der „Zone“

- Korbach. „Spielstraßen“ erzeugen bei Autofahrern vielfach nur mangelhafte Wirkung: Die einen rasen zu schnell, andere kennen – trotz Führerscheins – die Verkehrsregeln offenbar nicht.

Drei Autos stehen an einer Kreuzung – wer hat Vorfahrt? Was bei der theoretischen Führerscheinprüfung wohl noch gelungen ist, gerät in der Praxis am Steuer leicht in Vergessenheit. Vor allem, wenn Ampeln ja meist das eigene Nachdenken abnehmen. Rechts vor links, so heißt die bekannte Regel, wenn gleichberechtigte Straßen aufeinandertreffen. Das gilt insbesondere auch in verkehrsberuhigten Zonen – wegen der blauen Hinweisschilder landläufig auch „Spielstraßen“ genannt.Die verkehrsberuhigte Flechtdorfer Straße war zuletzt abermals ein Thema in der Korbacher Stadtverordnetenversammlung. Schrittgeschwindigkeit ist angesagt zwischen Parkhaus und Kaufland, „doch wird dies leider immer wieder von Autofahrern missachtet“, monierte FDP-Parlamentarier Arno Wiegand.

Mehr in der WLZ-Zeitungsausgabe vom 10. Februar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare