Chor aus Namibia sucht Gastgeber

Die "Bridge Walkers" treten in Korbach und Willingen auf

+
Bringen ein Stück Namibia mit und hoffen auf interessante deutsche Bekanntschaften: Die „Bridge Walkers“ sind Ende des Monats zu Gast.

Korbach/Willingen. Eine Gelegenheit, interessante Kontakte zu Knüpfen: Vor ihren Auftritten in Willingen und Korbach suchen die "Bridge Walkers" aus Namibia Gastgeber.

Gospel voller Lebensfreude, vor Rhythmus strotzende Chormusik und erlebbare Liebe zum Glauben: Das sind die Eindrücke, die Gäste der Konzerte der „Bridge Walkers“ immer wieder schildern, seit der Chor aus Namibia vor mehr als 25 Jahren erstmals ins Waldecker Land kam. 

Zuletzt füllten sie im vergangenen Jahr Kirchen in Goddelsheim und Rhoden. Dass der mittlerweile deutschlandweit bekannte Chor zum Evangelischen Kirchentag in Dortmund eingeladen wurde, beschert auch den Waldeckern schon diesen Monat wieder zwei Konzerte.

Zusammen mit dem Jugendchor der Stadtkirchengemeinde Korbach geben sie an Christi Himmelfahrt, 30. Mai, um 19.30 Uhr ein Konzert in der Korbacher Kilianskirche. Zuvor gestalten sie um 10.30 Uhr den Gottesdienst am Waldecker Berg mit und musizieren nachmittags in einem Workshop mit den Korbachern - mit solchen Zusammenarbeiten begeistern sie immer wieder. Am Freitag, 31. Mai, treten sie um 19.30 Uhr in der Evangelischen Kirche Willingen auf. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, Spenden sind gern gesehen.

Die rund 20 Musiker aus Windhoek finanzieren ihre Reisen über ihre Auftritte, oft sind sie privat untergebracht. Viele haben „ihre“ Familien, manche Gastgeber nehmen von Anfang an Musiker auf – doch einige Menschen, die mit den „Bridge Walkers“ Brücken nach Namibia schlagen wollen, sucht der Partnerschaftsausschuss des Kirchenkreises für die Zeit vom 29. Mai bis 2. Juni noch. 

Zu den Sängern zählen „alte Hasen“, aber auch immer wieder junge Neulinge, die Eindrücke aus Namibia mitbringen und Ideen aus Deutschland mit nach Hause nehmen wollen – der Chor holt erfolgreich junge Leute von der Straße, erklärt Matthias Will-Keller vom Partnerschaftsausschuss. Wer Interesse oder Fragen hat, kann sich unter Telefon 05631/504298 bei melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare