Korbach: Bauamtsleiter Fincke: „Arbeiten gehen gut voran“

Bürgerhaus-Sanierung vor Abschluss

+

- Koprbach (lb). In der Zielgeraden: Die 
Sanierung des Korbacher Bürgerhauses geht nach knapp einem Jahr Bauzeit ihrem Ende entgegen. 
Ein kleiner Vorgeschmack darauf, was die Besucher dann erwarten wird.

Nur noch wenige Wochen, und die Korbacher können das runderneuerte Bürgerhaus in Beschlag nehmen. Einen genauen Eröffnungstermin will Bauamtsleiter Burkhard Fincke allerdings noch nicht nennen. „Die Arbeiten gehen aber gut voran“, so Fincke. Die Sanierung läuft seit Februar 2011.

Wegen unerwarteter Verzögerungen bei den Bauarbeiten musste der ursprünglich anvisierte Eröffnungstermin vor Weihnachten ins Frühjahr 2012 verschoben werden. Mittlerweile hat auch der Innenausbau Gestalt angenommen, Wände und Fußböden sind größtenteils fertig. Insbesondere über die farbliche Gestaltung haben Korbachs Stadtväter intensiv und kontrovers diskutiert. Das Ergebnis: vorwiegend Weiß. Akzente setzen rostrote Elemente im Foyer-Obergeschoss, Säulen in der gleichen Farbe flankieren die Bühne im großen Saal.

Und auch der Eingang zur neuen Wendeltreppe, die Erdgeschoss und Bühne verbindet, ist in dem ins Orange neigenden Farbton angepinselt. Die Böden in den Räumen kommen in gediegener dunkelbrauner Parkett-Optik daher. Noch nicht in seiner ganzen Pracht entfaltet sich das Foyer im Erdgeschoss, das von einer eleganten Freitreppe geprägt wird: „Das Glasgeländer fehlt noch, um Beschädigungen zu vermeiden“, erklärt der Bauamtsleiter. Den Durchblick auf die Nikolaikirche eröffnet allerdings schon das große Rundbogenfenster neben dem neuen Haupteingang.

Glanzstück ist aber das Foyer-Obergeschoss mit seiner großen Fensterfront und Rundum-Panorama. „Das ist der schönste Raum in Korbach“, gerät Fincke ins Schwärmen.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Samstag, 07. Januar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare