Marktbeschicker haben am Ostersamstag Österliches und Lukullisches geboten

Bunter Ostermarkt lockt nach Adorf

+

Diemelsee-Adorf - Frühlingsgefühle trotz frischer Temperaturen: Möglich gemacht hat es der Ostermarkt in Adorf. Zum 30. Mal lockte er am Wochenende wieder etliche Besucher in die Ortsmitte.

Bratwürstchen vom Grillfeuer und heiße Getränke waren bei knapp fünf Grad über der Gefriergrenze bei den Besuchern besonders gefragt. Immerhin: Nachmittags zeigte sich die Sonne – viele genossen das schöne Wetter – gut in warme Jacken eingepackt – im Ostermarkt-Biergarten.

Das bunte Markttreiben war unterhalb der St.-Johannis-Kirche aufgebaut, der Abschnitt der Hauptstraße blieb am Samstag für den Verkehr gesperrt. Bürgermeister Volker Becker gab morgens den offiziellen Startschuss für den mittlerweile schon 30. Ostermarkt. Mehrere Hundert Besucher aus nah und fern tummelten sich im Laufe des Tages zwischen den Ständen, flanierten von Händler zu Händler.

Rund 40 Aussteller verteilten sich auf dem Gelände. Das Angebot war üppig und reichte von Lederwaren, T-Shirts mit frechen Sprüchen bis hin zu Figuren aus Gips, Ton oder Schokolade, Hausmacherwurst, Honig aus der Region, frischem Holzofenbrot, feinem Adorfer Senf und jeder Menge österlicher Dekoration. Die Adorfer Vereine ergänzten das Angebot mit Leckereien aus Grill und Pfanne, Kaffee und Kuchen und einem bunten Programm. Der Spielmanns- und Musikzug der freiwilligen Feuerwehr eröffnete den Markt mit einem Platzkonzert und sorgte für zackige Klänge. Und schließlich lockte ein Entenrennen auf der Wirme sowie wieder das traditionelle Ostergewinnspiel des Dampfentenclubs. Die Ottlarer Biathletin Nadine Horchler ermittelte die Gewinner. Erstmals brachte eine Osterhäsin als Vertretung für „Hase Hansi“ in ihrer gut gefüllten Kiepe bunte Eier und Süßes für die Kinder.

Kinder hatten Freude daran, Karussell zu fahren, auf Ponies zu reiten und auch viel kleineren Tieren ihre uneingeschränkte Aufmerksamkeit zu schenken: Mitglieder des Kaninchenzuchtvereins „K 71“ zeigten beim Ostermarkt Tiere verschiedener Kaninchenrassen aus – und trafen mit dem Angebot voll ins Schwarze. Der Zulauf in der an den Markt angrenzenden Doppelgarage, die den Tieren vor der Kälte Schutz bot, war groß. Einige der Kaninchen durften auch gestreichelt werden. (lb)

6027662

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare