Besorgte Frau holte Hilfe

Bussard fliegt der Korbacher Feuerwehr bei Rettungsaktion davon

+
Ein Bussard löste einen Feuerwehreinsatz in Korbach aus.

Ein anscheinend in einer Dachrinne festsitzender Bussard rief am Montag gegen 13.40 Uhr die Korbacher Feuerwehr auf den Plan.

Eine Anwohnerin hatte den Greifvogel an einem Gebäude entdeckt, das gegenüber dem Marktplatz steht. Durch das ständige Faltern mit den Flügeln war der Anschein entstanden, dass der Vogel festhängt und verletzt sein könnte. 

Um Hilfe zu holen, rief die Frau bei der Leitstelle im Kreishaus an. Diese alarmierte den Hilfeleistungszug der Feuerwehr Korbach. Die Einsatzkräfte fuhren, ausgestattet mit einem Fangnetz und einer Tierbox, per Drehleiterkorb in Richtung Dachrinne.

Als sie versuchten, dem Vogel eine Haube über den Kopf stülpen, um ihn zu beruhigen und dann einzufangen, schlug er stark mit den Flügeln. Der Vogel entzog sich dann letztlich einer erfolgreichen Rettung durch Flucht in die Tränkestraße.

Verletzt war er anscheinend nicht. Auch im Bereich der Dachrinne konnten die Einsatzkräfte nichts erkennen, woran sich der Vogel hätte verletzten können. Später wurde er dann von einem in der Rathausgasse wohnenden Feuerwehrmann auf einem Dachfirst sitzend gesehen.

Von Harald Casper

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare