Chorkonzert beim Altstadt-Kulturfest in Korbach

Chöre servieren geschmackvollen Cocktail / Bildergalerie

Korbach - Poppig, mit rockigen Balladen, klassischer Chorliteratur und einem Schuss Wiener Blut schenkten Chöre des Sängerbezirks Korbach am Samstag einen musikalischen Cocktail ein.

Auf der Bühne im Weindorf waren neun Chöre mit von der Partie. Den Auftakt machte der MGV Buchenberg unter Leitung von Arno Huthwelker. Sie hatten etwa „The Lion Sleeps Tonight“ mit schönem Tenorsolo im Gepäck. „Hinterm Horizont geht‘s weiter“ hieß es bei Huthwelker und Carmen Lindemann, die Chöre aus Goldhausen, Helmscheid und Nordenbeck im dirigierten. Klassiker aus der Rock- und Pop-Geschichte hatten Lisa Herrlich und der Gemixte Chor „Haste Töne“ aus Berndorf mitgebracht – von „Imagine“ (John Lennon) bis „Give a Little Bit“ (Supertramp). Tierisches servierte Dirigent Olaf Schillmöller mit dem Chorhelferchor des Waldeckischen Sängerbunds – ob „Rabenweisheit“ oder „Lauf, Jäger, lauf“. Der MGV Strothe unter Regie von Ingrid Brandt stimmte etwa den „Kriminaltango“ mit Knalleffekt an. Derweil hatte Adolf Schneider mit dem Gemischten Chor „Eintracht“ Korbach „Tumbalaleika“ oder „Tanganillo“ auf dem Programm. Zum Finale ließ Uli Fingerhut den MGV „Man(n) singt“ aus Vöhl „Mit leichtem Blut“ (Johann Strauß) und „Chiquita Rosa“ anstimmen. Durchs Programm führte Annelies Weibel (Helmscheid), Vorsitzende des Sängerbezirks. (Jörg Kleine)

Eine Bildergalerie mit allen Chören gibt es hier:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare