Korbach

Continental hat die Krise gemeistert

- Korbach (lb). Die Krise ist gemeistert, und alle sind zufrieden: „Fast alle Kapazitäten in beiden Bereichen sind gut ausgelastet“, sagte Heinz-Gerhard Wente, Personalvorstand der Continental AG, am Freitag bei einem Pressegespräch nach der Betriebsversammlung im Korbacher Werk.

Nur bei ContiTech schwächele die Sparte Industrieschläuche noch etwas, so Wente. „Wir sind zuversichtlich, die sehr gute Situation bis zum Ende des Jahres zu halten“, sagte Wente. Auch die Prognose für Anfang 2011 sehe gut aus. „Ob das den Rest des Jahres stabil bleibt, können wir nicht sagen“, so der Personalvorstand.

3168 Mitarbeiter beschäftigt Continental ab 1. September am Standort Korbach, davon sind 309 Leiharbeiter. Im Mai wurden 60 Leiharbeiter und im August 30 weitere fest übernommen. Erst im April hatte sich ContiTech nach 18 Monaten von der Kurzarbeit verabschiedet, im Reifenwerk waren normale Arbeitszeiten schon etwas früher angesagt.

Von Kurzarbeit zum 21-Schichtsystem, und das in kürzester Zeit: Der wirtschaftliche Aufschwung nach der Krise fordert den Korbacher Continental-Mitarbeitern einiges ab. „Das waren nicht alles unbedingt populäre Maßnahmen in der Belegschaft, aber sie waren notwendig“, sagt Betriebsratsvorsitzender Jörg Schönfelder. Hier sind sich Chefs und Gewerkschafter einig: Dass es bei Conti in Korbach wieder brummt, sei nicht zuletzt ein Verdienst der Flexibilität der Belegschaft.

Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ am Samstag, 28. August 2010.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare