Continental präsentiert neuen Sommerreifen ·· Produktion auch in Korbach

Contis nächster "Wunder-Schlappen"

+

Korbach/Berlin - "PremiumContact 5" heißt der neue Reifen - und das schwarze Gummi steckt voller Überraschungen: mehr Sicherheit, weniger Sprit, mehr Komfort beim Fahren.

Das Ambientehatte Conti diese Woche gut gewählt. Die "Station Berlin" im Herzen der Hauptstadt, dieser traditionelle Umschlagplatz für Waren, riecht geradezu nach "Old Economy", aber in zukunftsträchtigen Dimensionen. Genau diese Mixtur verinnerlicht auch das neue Reifen-Produkt - der "ContiPremiumContact 5".

Mehr Sicherheit

Aktuell kommt der Reifen in den Handel, in sechs unterschiedlichen Größen wird dieser Pneu ab Sommer auch im Conti-Werk Korbach produziert. Und er soll ein breites Publikum auf den Geschmack bringen - ob Fahrer von Kleinwagen oder Oberklasse-Limousinen.

Von 14 bis 17 Zoll reichen die Felgengrößen, bis zu 270 Stundenkilometer kann der neue Reifentyp eingesetzt werden. Dabei bietet er im Vergleich zum Vorgängermodell "PremiumContact 2" noch kürzere Bremswege, noch bessere Haftung bei Nässe, weniger Spritverbrauch, noch präzisere Steuerung, aber auch leiseres Rollgeräusch.

Die plakative Frage vorneweg: Warum springt Conti beim Reifennamen gleich von "PremiumContact 2" auf "PremiumContact 5"? Haben wir Autofahrer die Nummern 3 und 4 vielleicht verpasst? Nein, schildert Alexander Lührs, Chef der Conti-Öffentlichkeitsarbeit (Reifen), vor Fachjournalisten und Reifenexperten in Berlin: "In Asien steht die Zahl 4 für ,Tod‘."

Auf internationalem Parkett müssen Unternehmen auch die Kulturen beachten, insbesondere in Asien. Das gilt bei magischen Zahlen also nicht nur für Stockwerke und Zimmernummern, sondern offensichtlich auch für Produktversionen.

Das Geheimnis des neuen "PremiumContact" steckt im Wesentlichen in der Chemie. Conti treibt Forschung und Entwicklung von Kautschuk und Gummi immer weiter voran - und löst dabei auch "Zielkonflikte", wie Marco Gellings (Reifenentwicklung international) schildert.

Weniger Spritverbrauch

Wie soll ein Werkstück, das am Boden besser haftet, gleichzeitig einen geringeren Rollwiderstand haben? Das ist doch ein Widerspruch in sich. Mit der richtigen Gummimischung, ver-bessertem Reifenaufbau und optimiertem Profil bringt Conti selbst scheinbare Widersprüche in Einklang: Trotz weniger Rollwiderstand - und damit weniger Spritverbrauch - liegt der neue Reifen besser auf der Straße und verkürzt die Bremswege.

Spätestens ab November 2012 müssen die Reifenhersteller für Produkte in der Europäischen Union einen verbrauchernahen "Stempel" setzen: das neue EU-Reifenlabel. Wie bei Kühlschränken sollen auch die Reifen in Qualitätsmerkmale eingestuft werden. Conti ist zuversichtlich, mit dem "PremiumContact 5" in der Gesamtbeurteilung vorne gehörig mitzumischen. Bisherige Testberichte, von ADAC bis Stiftung Warentest, untermauern diesen Anspruch. (jk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare