Inzidenz liegt nahezu unverändert bei 172,1

Corona: Drei weitere Todesfälle in Waldeck-Frankenberg

Ein Abstrich für einen PCR-Test wird von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum genommen.
+
Ein Abstrich für einen PCR-Test wird von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum genommen.

In Waldeck-Frankenberg gab es drei weitere Corona-Todesfälle, teilte der Landkreis am Samstag in seinem Lagebild mit. Die Verstorbenen stammen aus Bad Arolsen, Battenberg und Korbach.

Waldeck-Frankenberg – Insgesamt sind bisher kreisweit 60 Todesfälle im Zusammenhang mit Coronavirus bekannt geworden.

Dem Lagebild des Landkreises zufolge wurden 49 Neuinfektionen mit dem Virus gemeldet. Insgesamt waren am Samstag 526 Personen aktuell infiziert, neun mehr als am Vortag. Die Zahl der Genesenen liegt bei 2587 Personen. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis ist nahezu unverändert geblieben. Am Freitag lag sie bei einem Wert von 172,7, am Samstag bei 172,1.

In stationärer Behandlung befanden sich Samstag 97 Patienten (107 waren es am Vortag), davon 13 (-3) auf einer Intensivstation. Wie sich diese akuten Fälle auf die 22 Städte und Gemeinden aufteilen, zeigt die Übersicht (in Klammern Vergleich zum Vortag):

  • Allendorf 22 (- 1)
  • Bad Arolsen 57 (- 8)
  • Bad Wildungen 104 (+ 2)
  • Battenberg 20 (+ 5)
  • Bromskirchen 3 (- 0)
  • Burgwald 14 (+ 2)
  • Diemelsee 13 (- 1)
  • Diemelstadt 18 (+ 3)
  • Edertal 17 (+ 1)
  • Frankenau 4 (-  0)
  • Frankenberg 69 (+ 4)
  • Gemünden 7 (- 1)
  • Haina 3 (- 0)
  • Hatzfeld 8 (- 0)
  • Korbach 75 (- 3)
  • Lichtenfels 11 (- 0)
  • Rosenthal 0 (- 0)
  • Twistetal 11 (+ 1)
  • Vöhl 19 (+ 5)
  • Volkmarsen 24 (- 0)
  • Waldeck 18 (- 0)
  • Willingen 9 (- 0)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare