Korbach

Damit die Kasse weiter klingelt

+

- Korbach (jk). Die Stadt Korbach arbeitet am Stadtbild der Zukunft. Eine Basis dafür ist das neue Einzelhandelskonzept, das im Parlament einhellige Zustimmung fand. Doch die harte praktische Arbeit folgt erst noch.

„Fakt ist, dass unsere Position als Nummer eins in der Region bestätigt wird“, verwies Bürgermeister Klaus Friedrich nicht ohne Stolz auf Ergebnisse der jüngsten Einzelhandelsstudie (wir berichteten). Korbach hat mit einer Zentralitätstkennziffer von aktuell 186,7 einen in Nordhessen herausragenden Wert. Im Klartext: Die Einzelhändler in der Kreisstadt setzen mit 232 Millionen Euro fast doppelt so viel um, wie die Kaufkraft der Korbacher Bewohner allein erwarten ließe. Viel Geld strömt also durch Kunden von außerhalb in die Stadt. Eine Maßgabe des Einzelhandelskonzepts ist nunmehr, die Innenstadt mit Fußgängerzone weiter zu schützen. Denn dieses „Schmuckkästchen“ entfaltet viel Zugkraft, wie es die Gutachter von „Markt und Standtort“ (Erlangen) mehrfach unterstrichen.

Deshalb legt Korbach mit dem Einzelhandelskonzept nunmehr auch einen „zentralen Versorgungsbereich“ vom Güterbahnhof bis in die Altstadt fest. Den gilt es zu hegen und zu pflegen. Schwerpunkt für großflächigen Handel mit Bau-, Möbel- und Teppichmärkten oder Gartencentern soll derweil die Briloner Landstraße bleiben. Doch Tauziehen und Debatten um die weitere Stadtentwicklung für den Einzelhandel sind damit nicht vom Tisch. Offen bleibt vorerst ebenso die Entwicklung auf der Brachfläche zwischen Bahnhof und Güterbahnhof. Die Gutachter empfehlen, das letzte freie Filetstück der Innenstadt maßgeschneidert für Handel bis Wohnen zu nutzen. Gedanken für eine „Shopping-Mall“ mit rund 8000 Quadratmetern, die noch im September von externen Planern präsentiert wurden, lehnt die Kaufmannsgilde „Hanse“ indes ab. Und gerade dies ist für Korbach ein weiterer wichtiger Punkt im planerischen Ringen: Stadt und Kaufmannschaft wollen im Einklang handeln.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Donnerstag, 3. Februar

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare