Liane Reichhart für ehrenamtliches Engagement mit Landesehrenbrief ausgezeichnet

Dank für außergewöhnliche Leistung

+
Den Ehrenbrief des Landes Hessen nahm Liane Reichhart (Bildmitte) im Kreis ihrer Familie entgegen. Unser Bild zeigt (v. l.) Tochter Steffi Dorl, Ehemann Jörg, Enkelin Mariella und Schwiegersohn Michael Dorl mit Selina sowie Landrat Dr. Reinhard Kubat, Ver

Korbach - Für Liane Reichhart hielt das Kreistreffen der DHB-Ortsverbände eine gelungene Überraschung bereit: Die langjährige Vorsitzende des Haus-frauenverbandes Korbach wurde mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet.

Begleitet von lautem Applaus und den strahlenden Gesichtern ihrer Familie und langjähriger Mitstreiterinnen nahm Liane Reichhart die Auszeichnung entgegen. Der Ehrenbrief, der anlässlich des Treffens im Museum Mengeringhausen von Landrat Dr. Reinhard Kubat überreicht wurde, erhielt die 60-jährige Korbacherin vollkommen unerwartet. Gerührt und den Tränen nahe dankte sie als erstes ihrer Familie, die ihr in mehr als 30 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit zur Seite gestanden habe.

Den Deutschen Hausfrauen-bund habe sie stets als ihr „zweites Zuhause“ angesehen, bekannte Liane Reichhart. Ihre Liste der ehrenamtlichen Tätigkeiten reicht aber noch meilenweit über dieses Vorstandsamt hinaus, wie Landrat Kubat in seiner Würdigung deutlich machte.

Die staatlich geprüfte Hauswirtschaftsleiterin und zweifache Mutter war 1979 Gründungsmitglied im „Club junger Hausfrauen“ im Hausfrauenverband Korbach. Im Leitungsteam übernahm sie die Funk-tion der Kassiererin, bis sie 1991 zur Vorsitzenden des Ortsverbandes gewählt wurde. Von 1980 bis 1995 engagierte sich Liane Reichhart in der Hausaufgabenhilfe und -betreuung. 1990 wurde sie zur Arbeitgebervertreterin und Prüferin im Prüfungsausschuss für die Abnahme der Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Hauswirtschafterin berufen, seit 1997 ist sie stellvertretende Vorsitzende des Gremiums.

Von 1993 bis 2005 war Liane Reichhart als Arbeitgebervertreterin Mitglied im Berufsbildungsausschuss Hauswirtschaft und gehörte von 1993 bis 2002 dem DHB-Fachausschuss für hauswirtschaftliche Berufsbildung an.

Auf Landesverbandsebene ist die Korbacherin seit 1994 im Vorstand des Hausfrauenbundes, inzwischen DHB-Netzwerk Haushalt, tätig. Dort engagierte sie sich zunächst als Beisit-zerin und später als Schriftführerin, bis sie 2006 den Posten der stellvertretenden Vorsitzenden übernahm.

In Korbach und Umgebung kennt man Liane Reichhart zudem als Leiterin der Verbraucherberatung, die 1995 eröffnet wurde.

1996 wurde Reichhart in den Vorstand des Kreisverbandes für Erwachsenenbildung berufen und gehört seit 2007 dem Verwaltungsrat der Verbraucherzentrale Hessen an. Damit nicht genug, widmet sie ihre Zeit ehrenamtlich der Umweltsprechstunde und wirkt im Arbeitskreis „Soziales“ der Lokalen Agenda mit.

„Das ist eine ganz außergewöhnliche Bilanz“, befand Kubat beeindruckt, eine Aussage, die vom Beifall von rund sech-zig Mitstreiterinnen aus den DHB-Ortsverbänden Menge-ringhausen, Korbach und Rho-den unterstrichen wurde. Mit der Ehrung werde eine jahrzehntelange, zeitintensive Arbeit gewürdigt, betonte Landesvorsitzende Annegret Mitschulat (Rhoden): „Wir alle profitieren von dir, von deinem Sachverstand und deiner Fröhlichkeit.“

Als Verbraucherdezernent im Landkreis reihte sich auch Fritz Schäfer in den Reigen der Gratulanten ein. „Eines sage ich Ihnen: Wir entlassen Sie nicht“, drohte Schäfer scherzhaft und traf damit den Nerv der Geehrten. Den DHB-Ortsverein gebe sie unter allen Ämtern zuletzt ab, versicherte Liane Reichhart lachend.(sim)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare