28-Jähriger ruft über Facebook zum Mitmachen auf

Dennis Weitzel will mit Gleichgesinnten Korbach von Müll befreien

+
Für eine saubere Stadt: Dennis Weitzel hat eine Gruppe gegründet, um Korbach von Müll zu befreien. Z u tun gibt es einiges, wie die weiteren Fotos zeigen. Die Bilder wurden in der neuen Fußgängerzone aufgenommen. Fotos: Philipp Daum

Korbach. Dennis Weitzel mag seine Stadt. Dass er beim Spaziergang durch die Fußgängerzone in Korbach immer wieder Müll entdeckt, der achtlos weggeworfen wurde, gefällt ihm daher überhaupt nicht. Zeit also, etwas dagegen zu tun, hat sich der 28-jährige gedacht. Vor einigen Tagen gründete der Korbacher eine Gruppe auf Facebook.  Sein Ziel: Er will Mitstreiter finden, mit denen er in regelmäßigen Abständen gezielt durch die Korbacher Innenstadt geht, um diese vom Müll zu befreien.

„Es wäre schön, wenn sich Freiwillige finden, die gemeinsam mit mir den Müll in der City oder auch in anderen Bereichen Korbachs aufsammeln“, sagt der 28-Jährige. Die Stadtverwaltung, bei der er sein Vorhaben schon kundgetan hat, will ihn unter anderem mit Arbeitsmaterial unterstützen (siehe Artikel rechts unten).

Dennis Weitzel findet, dass in Korbach zu viel Müll herumliegt – und zwar dort, wo er nicht hingehört: „Gerade Plastikabfälle wie beispielsweise Verpackungen aller Art finden sich überall auf der Straße, den Bürgersteigen, in der Fußgängerzone oder zwischen den Pflanzen in den Grünanlagen. Man muss nur mit offenen Augen durch die Stadt gehen, dann sieht man, dass viel zu viel Müll einfach wild entsorgt wird.“

Zusätzlich motiviert wurde Dennis Weitzel auch durch die warnende Botschaft des deutschen Astronauten Alexander Gerst von der Internationalen Raumstation (ISS). Dieser hatte im Dezember vergangenen Jahres unter anderem auf das stetig steigende Müllaufkommen in den Meeren hingewiesen. „Jeder kann etwas tun, auch direkt vor Ort“, sagt Dennis Weitzel. 

Er hoffe darauf, dass sich in den kommenden Tagen und Wochen genügend Freiwillige, die alle mindestens 18 Jahre alt sein sollten, bei ihm melden. „25 Mitstreiter sollten es schon sein, dann könnte man den ersten Müllbeseitigungs-Einsatz in Korbach planen“, sagt der 28-Jährige.

Kontakt:Dennis Weitzel ist bei Facebook unter dem Namen „DiDi Weitzel“ zu finden. Seine neu gegründete Gruppe trägt den Namen „Ein erster Schritt, in eine saubere Umwelt“ und ist bei Facebook unter der Gruppen-Suche zu finden.

Interessierte können sich aber auch telefonisch unter 0160/91917513 bei Dennis Weitzel melden.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare