Korbach

Diebe unterwegs: Viel Beute, hoher Schaden

- Korbach. Langfinger waren in der Nacht zum Donnerstag in Korbach unterwegs. Bei mehreren Einbrüchen erbeuteten sie Medikamente, Bargeld und ein Auto. Der angerichtete Schaden geht in die Tausende.

Die Einbrecher trieben vor allem im Bereich der Enser Straße und Hagenstraße ihr Unwesen. Durch ein eventuell für den Einbruch vorbereitetes Toilettenfenster des Zentrums für soziale Psychiatrie in der Enser Straße drangen vermutlich zwei Täter in das Gebäude ein. Drinnen wurden augenscheinlich alle Räume durchstöbert, gesuchte Beute waren offenbar neben Bargeld auch Medikamente. Dabei wurde von den Tätern auch ein gefährliches Präparat entwendet, das bei unsachgemäßer Anwendung durchaus tödlich wirken kann. Neben rund 700 Euro Bargeld und Arzneimitteln fehlten am Donnerstagmorgen zudem die Autoschlüssel eines grauen VW Golf. Das dazugehörige Auto, das eigentlich vor dem Haus geparkt sein sollte, war verschwunden. Frische Reifenspuren im Schnee lassen den Schluss zu, dass auch der Dienstwagen mit Behördenkennzeichen von den Einbrechern gestohlen wurde.

Auch das Gebäude der Krankenhausverwaltung in der Enser Straße, in dem auch der Kindergarten „Schatzinsel“ untergebracht ist, hatte in dieser Nacht ungebetenen Besuch. Über den Trakt des Kindergartens gelangten die Einbrecher in das Gebäude. Zunächst hatten sie versucht, die Haupteingangstür aufzuhebeln. Als ihnen dies nicht gelang, wurde ein Fenster daneben aufgebrochen. Einmal in den Kindergarten eingestiegen, wurden auch hier alle Räume durchsucht. Aus einem Büro entwendeten die Dunkelmänner schließlich mehrere hundert Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1500 Euro. Aus dem Kindergarten gelangten die Täter durch eine ungesicherte Verbindungstür in den Trakt der Krankenhausverwaltung. Nachdem sie dort eine Glastür aufgehebelt hatten, wurden im Verwaltungstrakt sämtliche Bürotüren mit roher Gewalt eingetreten oder aufgedrückt. Allein dabei entstand Schaden von sicherlich weit über 5000 Euro. In einem Büro fanden die Täter eine rote Geldkassette, die sie komplett mitgehen ließen. Beute: 600 Euro Bargeld.

Ebenfalls in der Nacht zum Donnerstag schlugen bislang unbekannte Täter im Gebäude der Diakoniegesellschaft in der Hagenstraße zu. Wie am Morgen festgestellt wurde, waren die Täter durch die Hauseingangstür in das Gebäude eingedrungen. Wie an den vorgenannten Tatorten auch, wurden alle Räume durchsucht. Auch hier scheinen die Täter gezielt nach Bargeld gesucht zu haben. Insgesamt erlangten die Eindringlinge an rund 1000 Euro aus verschiedenen Kassen. An diesem Tatort verursachten sie einen Sachschaden in Höhe von 2000 Euro.

Bereits am Mittwochmorgen hatte ein Spaziergänger den Aufbruch des Geräteschuppens auf dem Gelände des Tennis-Clubs in Lelbach festgestellt. Wie die Ermittlungen der Korbacher Kriminalpolizei ergaben, war die Eingangstür aufgehebelt worden, verschiedene Gartengeräte fehlen. Der Schaden beläuft sich hier auf geschätzte 1500 Euro.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Korbach, Tel. 05631/9710, oder jede andere Polizeidienststelle.(r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare