Korbach

Doppelt so viele ins Schwitzen bringen

+

- Korbach (lb). Korbach macht Dampf: Die neue Saunalandschaft im Hallenbad wird für rund 25 000 Besucher im Jahr ausgelegt.

„Unser ehrgeiziges Ziel ist, die Zahl der Saunabesucher in Korbach zu verdoppeln“, sagte Projektleiter Friedhelm Schmidt am Dienstag bei einer Informationsveranstaltung. Bislang besuchten rund 13 000 Saunisten pro Jahr die Schwitzkästen im Korbacher Bad. Schmidt und Architekt Uno Kleine stellten im Feuerwehrstützpunkt den Bürgern die aktuellen Pläne vor. Insgesamt werden künftig fünf unterschiedliche Möglichkeiten geboten, ins Schwitzen zu kommen: Eine Wärmekabine mit Aromadüften, eine finnische Sauna, ein Sanarium mit niedrigeren Temperaturen, ein Dampfbad und eine Aufgusssauna außen im Blockhaus.

Größer, schöner und heller solle die Wellnessoase werden, schwärmte Schmidt. Insgesamt vergrößert sich die Fläche der Saunalandschaft um 15 Prozent. Allein die behindertengerechte Innensauna, die auch mit einem Rollstuhl befahren werden könne, sei rund 50 Prozent größer als bisher, sagte der Projektleiter. Die auf zwei Etagen verteilten Ruheräume bieten insgesamt 30 Prozent mehr Platz. Lärm aus der nahe gelegenen Rutsche sei dort nicht zu befürchten, betont Schmidt. Diese sei künftig doppelwandig und schallgedämpft. Das Design des Saunabereichs mit warmen Farbtönen und großflächige Fliesen bezeichnete Architekt Uno Kleine als zeitlos. Die Ausstattung der Saunen selbst orientiert sich mit viel Holz am finnischen Vorbild. Ein Sternenhimmel aus Leuchtdioden mit Farbwechseleffekten soll für eine entspannende Atmosphäre sorgen.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Donnerstag, 12. Mai

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare