Heimgeleuchtet

Down Under

Korbach - Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen – sich im Vorfeld aber auch so manches anhören.

Gerade, wenn man auf einen sprichwörtlich schlagfertigen, (selbst-)ironischen Waldecker trifft. Wer etwa ankündigt, zwei Wochen am anderen Ende der Welt zu verbringen, muss dann mit der geradezu reflexartigen Spitze rechnen: „Was willst du denn so lange in Frankenberg?“„Down Under“ heißt nächste Woche das Reiseziel unseres Rathauschefs. Nach der Continentalverschiebung in den Nordwesten der Stadt macht er sich per Interkontinentalflug auf den Weg. Eine Rundreise steht an. Auszeit in Australien sozusagen. Viel Zeit für Land, Leute und die reichhaltige Tierwelt, zu der ja ein für Bürgermeister ganz besonders bemerkenswerter Sohlengänger gehört. Gelingt dem Känguru doch ganz natürlich ein Kunststück, an dem die Zahlenakrobaten in der meist notorisch klammen kommunalen Familie schier verzweifeln: Mit leerem Beutel große Sprünge machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare