Korbach

Ein echtes Supersternchen hautnah

- Korbach (tor).200 Fans bejubelten die junge Hamburgerin bei ihrem Auftritt in Korbach. Zwei WLZ-FZ-Leserinnen durften das Talent anschließend treffen.

Als Sechstplatzierte der jüngsten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ hat sich Ines Redjeb einen Namen gemacht. Warum die 23-jährige Hamburgerin die Jury überzeugen konnte und was hinter den Kulissen von „DSDS“ abging, darüber plauderte Ines Redjeb am Freitagabend mit den WLZ-Gewinnern des Meet-
and-Greet in der Korbacher Kulturfabrik – und nahm sich richtig viel Zeit für ihre Fans. „Ich habe sogar heimlich für dich angerufen“, verriet Fabienne Rost (17) aus Korbach. Und Lisanne Koch (17) aus Sachsenhausen gestand: „Für mich warst du ganz klar die Schärfste der letzten Staffel.“ Doch nicht die Geheimnisse der beiden Fans, sondern vielmehr das Leben von Ines stand beim Meet-and-Greet im Mittelpunkt. „Ines war einfach super. Sie hat alle Fragen total ausführlich beantwortet und war richtig freundlich“, zeigte sich Fabienne Rost begeistert. So plauderten die Mädels über Gott und die Welt. „Nur einer von 400 Bewerbern kommt bei DSDS überhaupt vor die Jury“, verriet Fabienne später, „und Dieter Bohlen ist in Echt genau so, wie er im Fernsehen rüberkommt“. Auch über ihre Mehrfachbelastung als Jura-Studentin, aufstrebende Sängerin und Mutter einer zweijährigen Tochter redete Ines: „Ihr bester Freund ist ganz oft für sie da und passt auf die Kleine auf“, fand Fabienne heraus. Dass sich Ines nicht auf das Covern bekannter Hits beschränken will – was ihr vor 200 Zuschauern in der Kulturfabrik gut gelang – verriet die Hamburgerin ihren Fans ebenfalls: „Bald kommt ihre erste eigene Single auf den Markt“, wusste Fabienne zu berichten. Insgesamt waren beide Gewinnerinnen des Meet-and-Greet von WLZ-FZ vollauf zufrieden: „Das war einfach toll mit Ines“, fand Lisanne nicht erst, als ihr das Gesangs-Sternchen ihre teils ungewöhnlichen Autogrammwünsche erfüllt hatte. Fabienne stimmte zu: „Vor ein paar Wochen habe ich ihr noch vor dem Fernseher die Daumen gedrückt, und jetzt sitzt sie neben mir und wir unterhalten uns wie Freundinnen – das war ein richtig geniales Erlebnis.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare