Südlichster Vöhler Ortsteil feiert vom 19. bis 22. Juni sein 775-jähriges Bestehen

Ederbringhäuser stehen in den Startlöchern

+
Die Ederbringhäuser stehen in den Startlöchern: In fünf Wochen fällt der Startschuss für ihr großes Jubiläumswochenende. Die Spuren im Dorf sind bereits unübersehbar.Fotos: Theresa Demski

Vöhl-Ederbringhausen - Alle ziehen an einem Strang, um vom 19. bis 22. Juni ein Festwochenende zum Wohlfühlen auf die Beine zu stellen: Dann feiert Ederbringhausen sein 775-jähriges Bestehen - und alle sind eingeladen.

Im Festausschuss laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren: Die Hinweisschilder am Ortseingang wurden montiert, die roten T-Shirts liegen bereits in den Kleiderschränken der Einwohner und werden Probe getragen, die Arbeitseinsätze für die nächsten fünf Wochen sind terminiert. Und viele Einwohner haben bereits ihre Vorgärten und Häuser für das Fest herausgeputzt. „Wir merken schon jetzt, dass dieses Jubiläum unserer Dorfgemeinschaft gut tut“, sagt Volker König vom Festausschuss. Und auch Ortsvorsteher Eckhard Mehrhoff ist hoch zufrieden: „Alle ziehen mit“, sagt er. Fünf Tage lang wollen die Ederbringhäuser im Juni zum Jubiläumsfest einladen - den Einstand haben sie bereits am Himmelfahrtstag auf Burg Hessenstein gegeben. „Das war ein schöner Auftakt“, sagt Mehrhoff. Und eben diese Atmosphäre und Geselligkeit wünschen sich die Vereinsvertreter auch für das große Festwochenende. Das dritte Juni-Wochenende soll gleichzeitig der Lohn sein für mehr als zwei Jahre Vorbereitungen und ehrenamtlichen Einsatz.

„Wir wollen gemeinsam mit unseren Nachbarn, mit denen wir auch im Alltag zusammen arbeiten, ein paar fröhliche Stunden verbringen“, sagt der Ortsvorsteher. Alle Vöhler Ortsteile und auch Nachbarn aus Fürstenberg, Viermünden und Altenlotheim haben bereits ihre Teilnahme für den großen Festzug am 20. Juni zugesagt. „Und darüber freuen wir uns sehr“, betont Eckhard Mehrhoff, „gerade weil wir ja auch am Rande der Großgemeinde liegen“. Der Festzug gehört zu den Glanzpunkten des Wochenendes.

Ederbringhausen richtet das Kreissängerfest aus

Während aller Festtage sind die Gäste zur Stippvisite in der Ederbringhäuser Kirche eingeladen: Eine Fotoausstellung nimmt den Betrachter mit auf eine Zeitreise und zeigt alte Aufnahmen der kleinen Ortschaft an der Eder. Der Festsonntag steht ganz im Zeichen der Musik: Dann nämlich richtet Ederbringhausen das Kreissängerfest des Sängerkreises Edertal aus.

„Nach unserem großen Fest zum Jubiläum des Sportvereins waren wir uns im Ort alle einig, dass wir regelmäßig so schöne große Feste gemeinsam feiern wollen“, erinnert Theo Leyhe, „also haben wir das Pferd von hinter aufgezäumt“. Das Ergebnis soll sich sehen lassen können - und alle Waldeck-Frankenbeger sind herzlich eingeladen, sich selbst zu überzeugen.

Von Theresa Demski

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare