Ehemaliger Stadtführer Hans Osterhold feiert in Korbach seinen 90. Geburtstag

+
Er ist bekannt als Lehrer, Stadtführer und Autor heimatgeschichtlicher Beiträge: Der Korbacher Hans Osterhold feiert am Samstag seinen 90. Geburtstag.

Korbach. Er hat Tausende Besucher durch Korbach und durch das Waldecker Land geführt und zahlreiche heimatgeschichtliche Beiträge geschrieben: Hans Osterhold feiert am Samstag nach einem bewegten Leben seinen 90. Geburtstag.

Hans Osterhold kam am 21. Januar 1927 in Sachsenhausen zur Welt. Er besuchte nach dem Umzug der Familie nach Korbach im Oktober 1935 die Westwallschule und wechselte 1938 aufs Gymnasium.

Mit 16 Jahren wurde er im September 1943 als „Luftwaffenhelfer der Hitler-Jugend“ verpflichtet. 1944 wurde er als 17-Jähriger Soldat bei einer Kriegsberichter-Einheit in Berlin. Er musste an die Front und lernte die Schrecken des Krieges kennen.

Er kehrte zurück in Korbach. Im Dezember 1946 begann an der Alten Landesschule ein Kurs für Kriegsteilnehmer, nach einem Jahr legte Osterhold die Abiturprüfung ab. Er wäre gern Journalist geworden, doch der Bedarf an Lehrern war größer. Nach dem Studium der Pädagogik in Weilburg unterrichtete er als Lehrer in Waldeck und in Niedersachsen. 1969 wurde er pädagogischer Mitarbeiter eines  Schulbuchverlages.

Im Ruhestand wurde Osterhold ehrenamtlich aktiv. Gut zwölf Jahre war er Stadtführer. Von 1995 bis 2008 betreute er die Lehrerbücherei der Alten Landesschule. Zudem engagierte er sich im Volksbund deutscher Kriegsgräberfürsorge. Und er begann als Freier Mitarbeiter bei der HNA.

Im WLZ-Interview in der Print-Ausgabe berichtet er von seinen Erlebnissen und von den Lehren, die er aus der Zeit der NS-Diktatur und aus dem Krieg gezogen hat. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare