Ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet

Ehrenbriefe für Jörg Dämmer und Olaf Egert

+
Auszeichnung im Rathaus: (von links) Korbachs Bürgermeister Klaus Friedrich, Astrid, Olaf und Paul Egert, Jörg und Ulrike Dämmer sowie Stadtverordnetenvorsteherin Lilo Hiller.

Korbach. Der eine engagiert sich für die Polizei-Gewerkschaft, den Sportverein und den Ortsbeirat, der andere für die Sportschützen: Für ihr ehrenamtliches Engagement über viele Jahre sind Jörg Dämmer (53) aus Helmscheid und Olaf Egert (48) aus Korbach mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet worden.

Bürgermeister Klaus Friedrich und Stadtverordnetenvorsteherin Lilo Hiller überreichten die Auszeichnungen bei einer Feierstunden am Montag im Rathaus.

Jörg Dämmer: Von 2004 bis 2017 stand der Helmscheider als Vorsitzender der Kreisgruppe Waldeck-Frankenberg in der Gewerkschaft der Polizei (GdP) vor. Seit Februar vergangenen Jahres ist er 2. Vorsitzender der GdP-Kreisgruppe. Darüber hinaus engagiert er sich seit vielen Jahren im Sportverein seines Heimatortes. Von 1993 bis 2007 gehörte er als Kassierer dem Vorstand von Grün/Weiß Helmscheid an, seit 2007 ist er Vorsitzender des Vereins und fungiert außerdem seit sieben Jahren als Übungsleiter.

Seit 25 Jahren ist Dämmer aktives Mitglied der freiwilligen Feuerwehr. Auch auf politischer Ebene setzte er sich für das Dorf ein: Von 1989 bis 2001 war er Mitglied des Ortsbeirates, davon die letzten acht Jahre als stellvertretender Vorsitzender.

Für den Landesehrenbrief vorgeschlagen wurde er von Stefan Rüppel, Vorsitzender der GdP Nordhessen. „Wir hatten zusammen eine handvoll zu tun, es war eine schwierige Zeit für die Kolleginnen und Kollegen. Wir haben aber auch einige Erfolge erzielt“, sagte Rüppel. „Ich habe es immer gerne gemacht“, dankte Dämmer. „Ich habe gute Mitstreiter gehabt, die mich beraten, manchmal auch korrigiert haben.“ Rückhalt habe er auch in seiner Familie gefunden.

Olaf Egert: Der Korbacher gehörte von 1997 bis 2017 dem Vorstand des Schützenkreises 22 Eisenberg an, von 2014 bis 2017 war er Kreisschützenmeister. Im Vorstand des Schützengaus 2 Waldeck-Frankenberg war er von 1996 bis 2017 Mitglied im Vorstand, von 2003 bis 2017 als Gauschützenmeister. Darüber hinaus ist er seit 1998 Mitglied im Vorstand des SSV 1377 Korbach.

Armin Bartmann, Schriftführer des Schützenkreises, hatte ihn für die Ehrung vorgeschlagen. Egert bedankte sich für die Auszeichnung und dankte auch seinen Mitstreitern und seiner Familie.

Sowohl Dämmer als auch Egert übten eine wichtige Vorbildfunktion aus, sagte Friedrich in seiner Laudatio auf die beiden Geehrten: „Das demokratische Gemeinwesen lebt von Menschen, die sich einbringen und etwas bewegen und eine Stadt wie Korbach lebt vom Engagement ihrer Bürger“, so der Bürgermeister. Gleichzeitig sei der Landesehrenbrief auch eine Wertschätzung für alle, die sich mit Dämmer und Egert in den Vereinen engagierten. Friedrich: „Sie sind ja keine Einzelkämpfer.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.