Über 70 Lichtenfelser Sportler erhalten Auszeichnung für Leistungen im Jahr 2011

Ehrung: Sport ist ihr Hobby

+
Sportlich, sportlich: Bürgermeister Uwe Steuber ehrte Einzel- und Mannschaftssportler aus den Lichtenfelser Vereinen für besondere Leistungen im vergangenen Jahr.

Lichtenfels - Sachsenberg - Dass die Lichtenfelser sportlich sind, bewiesen sie schon bei „Sport bewegt Familien“. Doch auch in den Vereinen werden viele Erfolge gefeiert, wie die Sportlerehrung zeigte.

„Es ist immer wieder eindrucksvoll zu sehen, dass Menschen aller Altersstufen professionell und im Breitensport zu solch starken Leistungen imstande sind“, freute sich Lichtenfels’ Bürgermeister Uwe Steuber bei der Sportlerehrung am Samstag.

Er zeichnete auch in Funktion des Sportkreisvorsitzenden über 70 Lichtenfelser Sportler für ihre Leistungen im vergangenen Jahr aus - oder aber auch für ihr Lebenswerk. So zum Beispiel Herbert Götz, der auf 40 Jahre Vorstandsarbeit beim TSV Sachsenberg zurückblickt und zudem aktiver Fußballer und Schiedsrichter war. Dafür gab es von der Stadt die Sportplakette. Als jüngste Sportlerin freute sich die fünfjährige Lara Martin über eine Urkunde und ein Badehandtuch der Stadt Lichtenfels. Sie hatte wie auch andere Sportler des TSV Goddelsheim in ihrer Altersklasse den ersten Platz beim Laufcup Waldeck-Frankenberg erreicht. Ein besonderer Erfolg war die deutsche Meisterschaft mit der Mannschaft im Schießen für Johanna Knipp. Sie durfte sich bereits ins Goldene Buch der Stadt eintragen.

Aber auch bei den Mannschaftssportlern wurde gejubelt. Die Tennisspieler des TSV Goddelsheim schafften den Aufstieg in die Bezirksliga Kassel, die E-Jugend-Fußballer des TSV sicherten sich die Meisterschaft in der Kreisliga sowie den Wal­decker Pokal, und auch die B-Juniorinnen der FSG Lichtenfels zeigten sowohl im Pokal als auch der Liga starke Leistungen.

Uwe Steuber hob im Rahmen der Ehrung die Bedeutung des Sports für Kinder und Jugendliche hervor. Deshalb strebe er unter anderem in einem Pilotprojekt mit der Gemeinde Diemelsee an, die Verbindungen zwischen Sportvereinen und Kindergärten zu verstärken.

(von Tobias Treude)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare