Viele berührende Erlebnisse

Ein Jahr danach: Korbacher Hessentagspaar erinnert sich an das Fest

Korbach – Ein emotionaler Beginn des Hessentags in Korbach war der Auftakt vor dem Rathaus vor einem Jahr.

Besonders präsent sind die Erinnerungen an die zehn Tage im Ausnahmezustand, die mit dem 25. Mai 2018 begannen, für das damalige Hessentagspaar. Die WLZ sprach mit Lisa-Marie Fritzsche und Lukas Goos über diese intensive Zeit.

Von morgens bis abends waren die beiden als Goldmarie und Hansekaufmann gekleidet auf dem Fest unterwegs. Ein Termin folgte auf den nächsten, Reden, Gespräche und Fotos mit Besuchern und Prominenten bestimmten ihr Programm. Der Hessentag – für Lisa-Marie Fritzsche „eine der spannendsten und aufregendsten Zeiten in meinem Leben“. Für Lukas Goos „unser Hessentag, von uns und für uns“. Ein Fest, bei dem „alle an einem Strang gezogen haben und die Gemeinsamkeiten, das Heimatgefühl und die Freude an dem einzigartigen Ereignis absolut im Vordergrund waren“.

Jeder Besucher hat wohl andere Bilder im Kopf, wenn er an den Hessentag zurückdenkt. Vom Riesenrad über die Bühnen entlang der Hessentagsstraße bis hin zum Ausstellungsgelände „Der Natur auf der Spur“. Oder Momente bei einem der vielen großen Konzerte. Für Lisa-Marie Fritzsche war es vor allem die Eröffnung am Rathaus – „der Goldregen, die vielen Menschen, die Musik…, das war ein unbeschreibliches Gefühl, denn auf diesen Tag hatten wir so lange gewartet und uns vorbereitet“ – für Lukas Goos der Abschluss beim Festzug: „Ich weiß noch, wie ich zuhause angekommen und von den Freunden meiner Eltern in Empfang genommen worden bin. Ich konnte kaum noch was sagen, so überwältigend war das alles.“

Ein rundum schönes Fest sei es gewesen, mit durchweg zufriedenen Gästen. Ihre Erwartungen seien sogar übertroffen worden, sagen die beiden.

Lukas Goss will eines nicht unerwähnt lassen: „Wir wurden von unserer Managerin Inge Gerlach hervorragend begleitet, vorbereitet und umsorgt, sodass selbst neue und spontane Situationen immer sehr nah an der Selbstverständlichkeit waren.“

Das Amt begleitet beide noch immer. Lisa-Marie Fritzsche sagt, ebenso wie Lukas Goos, sie werde noch oft darauf angesprochen. Durch ihre Arbeit im Bürgerbüro des Rathauses sei sie im direkten Kontakt zu den Korbachern. „Ich freue mich jedes Mal, wenn ich erkannt werde und man noch mal in Erinnerungen schwelgt.“

Lukas Goos hat gerade sein Sportstudium in Köln abgeschlossen und reist nach wie vor „gerne alle paar Wochen in die Heimat“.

All die schönen Erinnerungen werden wohl bald wieder geweckt werden: Beide haben vor, den Hessentag in Bad Hersfeld zu besuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare