Korbacher Burschen eröffnen ihr Jubiläumsjahr mit Aktionstag am Gildehaus

„Einmal Bursche, immer Bursche“

+

Korbach - An seine Burschenzeit erinnert sich Ludwig Saake mit einem Glänzen in den Augen. „Drei Bier haben eine Mark gekostet“, sagt er schmunzelnd. „Aber die Gemeinschaft, auf die kam es wirklich an“, ergänzt er dann.

Seine Zeiten in der Burschenkompanie liegen Jahrzehnte zurück, zwischen 1961 und 1964 trug er die Königswürde bei den Burschen. „Und die Gemeinschaft, die macht auch heute noch die Truppe aus“, sagt Ludwig Saake, „die halten zusammen.“

Zum offiziellen Einstieg in ihr Jubiläumsjahr hatten die Burschen am vergangenen Samstag auch alle Ehemaligen zum „Tag der Burschen“ eingeladen. Der Aktionstag, der sonst nicht nur der Pflege der Gemeinschaft, sondern auch der Waffen gilt und bei dem sich die Männer aufs Marschieren vorbereiten, wurde in diesem Jahr vor allem dem Erinnern gewidmet. Denn vor 175 Jahren hoben die Burschen die Kompanie aus der Taufe. „Deswegen soll in diesem Jahr auch das Vogelschießen, das ursprünglich eine Aktion der Burschen ist, etwas größer ausfallen“, erklärt 1. Jäger Dennis Schmidt. Ebenso wie der „Tag der Burschen“.

Viele sind mit Uniform und Hut zum Gildehaus gekommen – Ehemalige und ganz neue Burschen. Ludwig Saake gehört längst zur Bruderschaft Sankt Barbara. Freunde aus der Burschenzeit aber sind ihm geblieben. Robin Schleicher ist einer der Jüngsten der Kompanie. Er gehört seit 2013 dazu. Aber seine Antwort nach Sinn und Unsinn einer Mitgliedschaft in der Kompanie ist die Gleiche wie die seines Schützenbruders. „Die Gemeinschaft hier“, sagt er ohne Zögern, „die ist mit anderen Vereinen gar nicht zu vergleichen.“ Und Hand aufs Herz: Wie trinkfest muss man sein? „Hier wird keiner schief angeguckt, wenn er mal 'ne Runde aussetzt“, sagt Schleicher. „Klar, wir haben 'nen besonderen Ton. Aber den versteht man schnell.“

Und dann geht's zum großen Gruppenfoto vor dem Gildehaus. „Auch die Ehemaligen?“, fragt einer. Und Kompaniechef Jochen Rube antwortet: „Natürlich. Einmal Bursche, immer Bursche.“ (resa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare