Mahnwache: Atomkraft-Gegner fordern Abschaltung weiterer Kernkraftwerke

„Energiewende nur halbherzig“

+
Fordern die Abschaltung weiterer Atomkraftwerke: Rund 50 Menschen demonstrieren bei einer Mahnwache zum zweiten Jahrestag des Reaktorunglücks von Fukushima.

Korbach - Mit einer Mahnwache haben gestern rund 50 Atomkraft-Gegner auf dem Berndorfer Torplatz in Korbach an das Reaktorunglück in Fukushima vor zwei Jahren erinnert.

Nach einem Erdbeben der Stärke 9,0 und einer gigantischen Flutwelle am 11. März 2011 war das japanische Atomkraftwerk außer Kontrolle geraten. „Bei vielen ist das schon Vergangenheit“, sagte Dr. Peter Koswig von der Bürgerinitiative für ein lebenswertes Korbach, die zu der Kundgebung eingeladen hatte. Lobbyisten und Wirtschaftsunternehmen nähmen immer mehr Einfluss auf die Politik, um die nach Fuku­shima beschlossene Energiewende auszubremsen. „Umso wichtiger ist es, dass wir hier stehen“, so Koswig. Ein Sofortausstieg aus der Atomenergie sei möglich.

Die regionalen Bemühungen um die Energiewende seien unterdessen „ganz halbherzig“, sagte Koswig. Die Energie Waldeck-Frankenberg (EWF) kaufe immer noch zu 17 Prozent Atomstrom ein. Koswig: „Von Energiewende nichts zu sehen.“ Vorbildlich seien hingegen die Stadtwerke Kassel, die zu 100 Prozent auf Naturstrom umgestellt hätten. „So kann es auch gehen.“

In Korbach mache Bürgermeister Klaus Friedrich alle möglichen Windkraftstandorte schlecht - bis auf Strothe. „Mit einem einzigen Standort ist keine Energiewende in Korbach möglich“, so der Vertreter der Bürgerinitiative.

„Viele sagen, es ist doch alles gar nicht so schlimm gewesen“, mahnte Pfarrer Markus Heßler davor, die Folgen des Reaktorunglücks herunterzuspielen. Doch angesichts nach wie vor hoher Strahlenwerte und verseuchtem Wasser sei in Fuku­shima „nichts halb so schlimm“. Die erneuerbaren Energie müssten deshalb weiter ausgebaut, die Kosten aber für sozial Schwache gering gehalten werden. Heßler: „Manchmal ist der Weg durch die Wüste der richtige, um ins Gelobte Land zu kommen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare