Energie Waldeck-Frankenberg informiert in der Vöhler Henkelhalle über die Nutzung von Erdgas

Erdgasnetz in Vöhl eröffnet neue Möglichkeiten

Vöhl - Vöhl. Rund 70 Vöhler Bürgerinnen und Bürger besuchten am Dienstagabend die Henkelhalle, um sich von der Energie Waldeck-Frankenberg (EWF) über das Thema Erdgas informieren zu lassen.

„Vor einem Jahr war von Erdgas in Vöhl noch nicht einmal die Rede. Jetzt gibt es eine Riesenchance durch den Bau des Erdgasnetzes“, sagte Vöhls Bürgermeister Matthias Stappert zur Eröffnung der Infoveranstaltung.

EWF-Projektleiter Florian Fisseler erinnerte an die Bedeutung von Erdgas als Alternative zum Heizöl. Es würden erheblich weniger CO2-Emissionen freigesetzt. Außerdem sei Erdgas noch lange verfügbar.

Bereits im Juli wurde der Spatenstich für den Bau der Erdgasleitung ausgeführt (wir berichteten). Im Rahmen des ersten Bauabschnitts wurde die Erdgasleitung vom südlichen Ortsrand von Meineringhausen bis an den nördlichen Ortsrand von Vöhl verlegt, wo sie an die Hochdruckleitung Sachsenhausen-Korbach angeschlossen wurde.

In den kommenden Wochen werden die Mitarbeiter der EWF die Grundstückseigner in Vöhl befragen. Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer können hierbei ihr Interesse an einem Erdgas-Hausanschluss äußern. Auf Grundlage dieser Befragung werden die Erdgasleitungen in Vöhl verlegt. Hausbesitzer der Kerngemeinde können sich bei Interesse bei der Energie Waldeck- Frankenberg melden. (resa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare