Schüler zeigen bei Sepp-Herberger-Fußballturnier und Dansenberg-Fünfkampf gute Leistungen

Erfolgreicher Sporttag an MPS Adorf

Mit konzentriertem Blick dribbelten sich die Schüler der ersten bis vierten Klasse durch den Fußballparcours.Foto: pr

Adorf-Diemelsee - Mit Spiel, Spaß und vielen Siegern richtete die Mittelpunktschule im Rahmen der Festwoche zum 50-jährigen Bestehen einen Sporttag aus.

Von der ersten Schulstunde an hieß es für die Schüler der Mittelpunktschule (MPS) Adorf, den Schulranzen in die Ecke zu stellen und die Sportschuhe anzuziehen. Im Rahmen des zum ersten Mal organisierten Dansenberg-Fünfkampfes begann der Tag mit einem 800-Meter-Lauf, an dem sich 210 Schüler beteiligten. Alle Disziplinen waren so ausgewählt worden, dass auch jüngere gegen ältere Schüler eine realistische Chance hatten.

Nachdem nur die besten 16 Teilnehmer des Laufes den Gummistiefelweitwurf austragen durften, kam es im Seilhüpfen am späten Vormittag zum Aufeinandertreffen der besten acht. Zwischen 9.10 Uhr und 11.40 Uhr durften sich alle Schülerinnen und Schüler zunächst in Turnieren messen, die von den Sportlehrern für die jeweiligen Klassenstufen organisiert wurden. Aus Anlass des Sepp-Herberger-Tages, der an Grundschulen veranstaltet wurde, spielten die ersten bis vierten Klassen einen Sieger aus. Schon im Vorfeld waren die Torwandschützenkönige in den Klassen ermittelt worden, die nun noch einmal gegeneinander antraten. Mit einer Volleyball-Variante für die Klassen fünf bis sechs, einem Tischtennis-Turnier für die fünften bis neunten Klassen und einem Dodgeball-Turnier in den siebten bis neunten Klassen hatten alle Schüler ihren Spaß. Sportlehrer Nils Milde erklärte: „Wir hatten ganz klar das Ziel, alle Kinder zu bewegen und ihnen schöne Aktionen zu bieten.“

Nach dem Seilhüpfen, bei dem sich erneut nur die Hälfte der Teilnehmer weiterqualifizierte, und dem darauffolgenden Minigolf spielten schließlich die besten drei der vorherigen Disziplinen den Sieger des Fünfkampfes unter sich aus. Bis zu diesem Zeitpunkt war das Finalspiel für die vier Wettkampfklassen der Jungen und Mädchen geheim geblieben. „Am Ende hat aber jeder Schüler eine Medaille bekommen, um sich an den schönen Tag zu erinnern“, berichtete Nils Milde weiter. Für Erfrischung hatten an diesem Tag die Eltern gesorgt, die einen Eiswagen und andere Essensstände organisiert hatten. Den krönenden Abschluss des Tages bildete ein Fußballturnier zwischen Lehrern, Eltern, Kindern und Ehemaligen.

Von Tobias Schreiber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare