Diemelsee

Erste öffentliche Solegrotte in Heringhausen

- Diemelsee-Heringhausen (nv). Erholung wie bei einem Spaziergang am Meer – das versprechen die Diemelseer den Besuchern des Schwimmbades Heringhausen. Sie eröffneten die erste öffentliche Solegrotte der Region.

„Um die Attraktivität eines öffentlichen Schwimmbades zu steigern, sind ständig neue Ideen gefragt“, berichtet Bürgermeister Volker Becker. Den Vorschlag des Willingers Henrico Klopfleisch von der Firma „Pool Service Sauerland“, in Heringhausen eine Solegrotte einzurichten, habe die Gemeinde daher gern geprüft. Eine vergleichbare Anlage, die Atemwegsbeschwerden lindere, die Durchblutung fördere und für Entspannung sorge, gäbe es in der Region bislang nur im privaten Wellnessbereich eines Upländer Hotels, hebt Becker hervor.

„Diese Solegrotte haben wir uns angeschaut“, ergänzt der Bürgermeister. 20 000 Euro hatten die Gemeindevertreter daraufhin im Haushalt 2009 für die Anlage veranschlagt. „Beim Bau haben wir Wert darauf gelegt, die Aufträge an heimische Firmen zu vergeben“, sagt Becker. Bei der offiziellen Übergabe am Donnerstag waren daher auch Henrico Klopfleisch, Armin Klein von der Flechtdorfer Firma „bau art“ sowie Roland Fischer vom Adorfer Elektrofachbetrieb Otto Wilke dabei.„Die Anlage ist zu Weihnachten in Betrieb gegangen“, erläutert Becker. Inzwischen sei die Testphase abgeschlossen. „Mit der Solegrotte bieten wir unseren Stammgästen eine weitere Möglichkeit der Entspannung und hoffen, neue Besucher hinzu gewinnen zu können.“

Mehr lesen Sie in der WLZ-Zeitungsausgabe vom 29. Januar 2010.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare