1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Korbach

Großbrand in Korbach: Polizei nimmt Ermittlungen auf

Erstellt:

Von: Lutz Benseler

Kommentare

Kreis Waldeck-Frankenberg: Eine Lagerhalle in Korbach steht in Vollbrand.
Kreis Waldeck-Frankenberg: Eine Lagerhalle in Korbach steht in Vollbrand. © Lutz Benseler

In Korbach hielt ein Brand die Feuerwehr in Atem. Die Polizei hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Es entstand ein hoher Schaden. 

Korbach – Die Lagerhalle eines Veranstaltungsunternehmens stand am Dienstag (21. Juni) gegen 15.45 Uhr in Vollbrand. In der Halle befand sich die Lager eines Veranstaltungstechnik-Unternehmens, einer Umzugsfirma, eines Motorradgeschäftes und des städtischen Bauhofes sowie ein Tattoo-Studio mit Wohnung. „Das Feuer drohte auf die benachbarten Gebäude überzugreifen, darunter auch größere Lagerhallen“, erklärte Stadtbrandinspektor Carsten Vahland. Durch die Wärmestrahlung seien bereits größere Schäden an den Nachbargebäuden entstanden.

Zunächst rückte die komplette Kernstadtwehr an, anschließend wurden die Feuerwehren aller 14 Ortsteile nachalarmiert. Zusätzlich zur Drehleiter aus Korbach wurde noch die Drehleiter der Feuerwehr Bad Arolsen angefordert. Insgesamt waren laut Vahland 180 Feuerwehrleute im Einsatz. Durch die Riegelstellung und einen massiven Löscheinsatz sei es gelungen, ein Übergreifen des Feuers auf die benachbarten Gebäude zu verhindern, so der Stadtbrandinspektor.

Kreis Waldeck-Frankenberg: Großbrand in Korbach hatte großräumige Sperrungen zur Folge

Der Brandort war während der Löscharbeiten weiträumig durch die Polizei und die Feuerwehr abgesperrt. Die Löscharbeiten dauerten am Abend noch an. Gegen 19 Uhr war die Feuerwehr noch damit beschäftigt, das Dach zu öffnen und den Brand komplett zu löschen. Menschen befanden sich bei Eintreffen der Feuerwehr nicht mehr im Gebäude, verletzt wurde nach jetzigem Kenntnisstand niemand. Die Brandursache ist noch unklar.

Die Kriminalpolizei Korbach hat am Dienstagnachmittag die Ermittlungen am Brandort aufgenommen und die Brandstelle beschlagnahmt. Die Untersuchungen am Brandort werden am Mittwoch durch die Brandermittler fortgesetzt und werden einige Tage andauern. In die weiteren Ermittlungen wird auch das Hessische Landeskriminalamt miteingebunden. Der Sachschaden beträgt nach ersten vorläufigen Schätzungen mindestens 250.000 Euro. (Lutz Benseler)

In Korbach wurden erst vor wenigen Tagen zwei Menschen bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus verletzt – darunter auch ein Kind.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion