Korbach

Eskimorolle in der Kanu-Sparte

- Korbach (lb). Eine fast vergessene TSV-Sparte bekommt einen neuen Steuermann: Stephan Schulz will die Korbacher Kanuten wieder auf Kurs bringen und an alte Zeiten anknüpfen.

Der 35-jährige Pharmareferent und passionierte Wassersportler, den Beruf und Liebe von Düsseldorf nach 
Netze verschlagen haben, will auch in der neuen Heimat seiner alten Leidenschaft frönen und reaktiviert derzeit seine Trainerlizenz. Als Zugpferd holt Schulz außerdem Drachenboot-Weltmeister Tim Korschewsky wieder mit ins Korbacher Boot, der zuletzt für den TSV Frankenberg paddelte. Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche ab neun Jahren, die sicher schwimmen kön-
nen müssen, aber auch Erwachsene und ehemalige Kanuten, die mehr als nur sporadisch paddeln und trainieren wollen. „Vielleicht können wir in zwei oder drei Jahren schon 
eine Deutsche Meisterschaft 
mit den Kindern und Jugendlichen besuchen“, gibt sich Schulz optimistisch. Beim Training soll es zunächst um Grundkenntnisse gehen: Das sichere Einsteigen in das Kanu, eine optimale Paddeltechnik und die „Eskimorolle“, um ein gekentertes Kajak schnell wieder aufzurichten. Auch Lauf- und Hanteltraining gehört ins Programm. 
Mehr lesen Sie in der WLZ-Ausgabe vom Samstag, 24. Juli 2010.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare