Lengefeld

Ein famoses Jahr

- Korbach-Lengefeld (jk). 2011 hat‘s in sich für Lengefeld: Nach dem grandiosen 975-Jahr-Fest folgt der dritte Platz beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. So war die Nachfeier der Lengefelder zum Jubiläumsjahr entspannt und fröhlich.

Weithin grüßt am Ortseingang der stählerne „Ritter von Lenkefelde“ – und der unterstreicht nicht nur symbolisch die neue Kraft im Dorf. Das Jubiläumsjahr mit all seinen Vorbereitungen und Festen hat die Menschen zusammengeschweißt. „Wir können stolz und allen dankbar sein“, resümierte am Samstagabend denn auch Ortsvorsteher Axel Bitter-Schwalenstöcker bei der Nachfeier in der Mehrzweckhalle. Abermals war (fast) das ganze Dorf auf den Beinen, Henning König fing die letzten Porträts ein für ein besonderes Bildmotiv: Die Kirche in der Ortsmitte, zusammengesetzt wie ein Mosaik aus Fotos der Dorfbewohner und zahlreicher Ehrengäste. Einer davon erhielt am Samstag ein besonderes Kompliment – Bürgermeister Klaus Friedrich. Denn der kam nicht in Schlips und Kragen, sondern im grünen Jubiläums-Shirt der Lengefelder. „Es war das Jahr der Lengefelder, der Ort hat es sich verdient“, lobte Friedrich außerordentliches Engagement. Mittendrin war ein Mann, dem besondere Ehre zuteil wurde: Heinz Friedewald. Für seinen Tatendrang über Jahrzehnte – ob Feuerwehr, Jagdgenossenschaft, Kirchenvorstand oder Jubiläumsfest – überreichte ihm der Rathauschef den Ehrenbrief des Landes Hessen. Mehr lesen Sie in der WLZ-Ausgabe vom Montag, 14. November 2011.

Bildergalerie

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare