In den nächsten Tagen soll es kühler werden

Fast 20 Grad im Waldecker Land: Mildes Frühlingswetter zieht die Menschen nach draußen

+
Sie nutzen den Sonnenschein: Ursula und Dieter Sinemus aus Goldhausen unternehmen eine Radtour.

Korbach. Die milden Temperaturen der vergangenen Tage haben vielen Menschen im Waldecker Land Freude bereitet und etliche nach draußen gelockt. Am Mittwoch hat das Thermometer mit annähernd 20 Grad Celsius den zunächst höchsten und für Ende Februar äußerst ungewöhnlichen Wert erreicht.

Passanten schlendern Eis essend durch die Fußgängerzone, Radfahrer radeln übers Land, die Sonne brennt auf der dunklen Jeans. Nein, es ist nicht etwa Mitte Mai. Es ist Ende Februar in und rund um Korbach.

Das Thermometer zeigt am Mittag 19,5 Grad Celsius an. Keine Wolke in Sicht, kein Lüftchen zu spüren. Frühling aus dem Bilderbuch mitten im Winter.

So früh im Jahr waren Ursula und Dieter Sinemus aus Goldhausen noch nie Fahrradfahren, sagen sie. An diesem warmen Tag unternehmen sie eine Tour von Korbach bis nach Höringhausen. Im Stadtpark verweilen viele auf Bänken, andere spazieren neben Frühblühern und bei Vogelgezwitscher. So auch Renate Seibel, Ilse vom Wege und Gitta Schenker. Die drei sind ehemalige Kolleginnen und nutzen den sonnigen Tag für einen Spaziergang durch die Kreisstadt.

Auch in den Ortsteilen macht sich der Frühling viel zu früh breit: Pferde grasen auf der Koppel, Straßenbauarbeiten sind in vollem Gange, und die Sonnenbrillen feiern nach einer erstaunlich kurzen Winterpause ihr Comeback.

Für die nächsten Tage sagt der Deutsche Wetterdienst kühleres Wetter voraus.  

Vor einem Jahr war es um diese Jahreszeit besonders kalt.

Impressionen des frühen Frühlings rund um Korbach sehen Sie in unserer Bildergalerie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare