Korbach

Fatman Scoop: Stimmgewalt aus New York in Korbach

- Korbach (tor). Blackpony und planet radio präsentieren Fatman Scoops einzigen Soloauftritt in diesem Jahr in Deutschland: Am kommenden Samstag gastiert der New Yorker im Plasa.

„One, two, three, from New York to Germany“: Diesen Rap-Oldie wird Fatman Scoop vielleicht vor sich hinsingen, wenn er sich am 17. Juli in den Staaten in den Flieger Richtung Nordhessen setzt. Der New Yorker Hip-Hop-Star gibt sich am Samstag, 18. Juli, in der Korbacher Discothek „Plasa“ die Ehre – es ist sein einziger Soloauftritt in Deutschland in diesem Jahr. Einlass ist ab 21 Uhr. Der schwergewichtige Entertainer, der ein zweifelsfrei unverwechselbares Stimmorgan mit enormen Schreihals-Qualitäten kombiniert, hat in den letzten Jahren nicht nur die Ohren der Diskobesucher erobert: „Be Faithful/Love like this“ (mit Faith Evans), „Lose Control“ (mit Missy Elliott und Ciara), „It´s like that“ (mit Mariah Carey) oder „Dance“ (mit Lumidee und WM2006-Maskottchen Goleo) waren unbestreitbare Charterfolge. Dabei ist der als Issac Freeman III geborene Fatman Scoop nun nicht unbedingt der talentierteste Sänger. Sein Trumpf: Das, was der charismatische Koloss in seinen Liedern brüllt, schreit gute zwei Wochen später die halbe Besucherschaft einer jeden Discothek. 1993 beginnt Fatman Scoop seine Karriere als Promoter für verschiedene Hip-Hop-Labels in den USA – und wird dabei schnell entdeckt: Aufgrund seiner sympathischen, einnehmenden Ausstrahlung und seiner unvergleichbaren Stimme wird er in den 90er-Jahren für Videoclips von Künstlern wie De La Soul, den Fugees oder Puff Daddy gebucht, es folgen Zusammenarbeiten mit Coolio, Foxy Brown, Notorious BIG und LL Cool J. Den internationalen Durchbruch schafft Fatman Scoop schließlich 1999 mit „Be Faithful/Love like this“, das sich wochenlang auf der Nummer eins der britischen und irischen Charts hält und auch in Deutschland und den USA zu einem Erfolg wird. 2004 landet er mit „It takes two“ ebenfalls in den Top 10 der UK-Charts. Ein Jahr später bringt er Mariah Careys „It´s like that“ in Deutschland, England und den USA jeweils in die Top 15, „Lose Control“ mit Missy Elliott und Ciara steht zehn Wochen lang in den Top 10 der US-Billboard-Charts. 2006 erklimmt Fatman Scoop mit seinem WM-Song „Dance“ zusammen mit Lumidee und Maskottchen Goleo die Spitzenposition der deutschen Top 100. Zuletzt konzentrierte sich der Fatman eher auf Remixe für die Clubszene – und bleibt trotz seiner Erfolge auf dem Teppich: „Ich bin ein ganz normaler Typ. Ihr könnt mich wegen allem, was euch auf dem Herzen liegt, ansprechen – schließlich zahlt ihr meine Miete.“ Tickets kosten im Vorverkauf zehn Euro, an der Abendkasse zwölf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare