Flechtdorf

TSV feiert 90-jähriges Bestehen

- Diemelsee-Flechtdorf. Für seine 90 Jahre ist er ganz schön rüstig: Mit vielen Gästen hat der TSV Flechtdorf am Samstag in der Aartalhalle Geburtstag gefeiert – und dabei gezeigt, wie viel Energie noch in ihm steckt.

Prickelnd haben die Flechtdorfer ihr Fest beginnen lassen: Bei einem Sektempfang stießen die TSV-Mitglieder mit ihren Gästen an. Der Verein hatte für die Besucher ein kurzweiliges Programm auf die Beine gestellt: Mit Vorführungen zeigten die Kinderturngruppe und die Stepp-Aerobic-Damen ihr Können. Wie zur Gründerzeit des TSV geturnt wurde, führte die „Herrenturngruppe“ in langen Unterhosen und mit einem nicht ganz ernst gemeinten Beitrag vor Augen. Musikalisch untermalten Männergesangverein und Possaunenchor den Festkommers.

Als 21. Verein im Turngau Waldeck erhielt der TSV Flechtdorf das Gütesiegel „Pluspunkt Gesundheit“. Voraussetzungen dafür ist, dass der Verein Gesundheitssport anbietet und die Übungsleiter eine spezielle Ausbildung absolviert haben. Teilnehmer der so zertifizierten Kurse erhalten 80 Prozent der Gebühren von ihrer Krankenkasse erstattet. Turngau-Vorsitzende Marianne Becker übergab das Gütesiegel.

Schließlich standen auch Ehrungen auf dem Programm: Für ihr langjähriges Engagement im Vorstand erhielten Schriftführerin Sandra Göbel, Kassiererin Silke Pohle, Schießwart Günther Brida und Vorsitzender Thomas Hillebrand eine Auszeichnung des Landessportbundes. Für 40-jährige Treue zum Verein wurden außerdem Walter Albrecht, Hans-Günther Radtke, Dirk Schlömer, Herbert Tepel, Dieter Schmidt und Karl-Werner Schütz geehrt. Seit 25 Jahren gehören Matthias Rohde, Timo Eisenberg, Jürgen Eisenberg und Gilda Wilhelmi dem TSV an.

Bürgermeister Volker Becker dankte den Ehrenamtlichen des Vereins für ihren Einsatz. Dieter Feurich vom Sportkreis Waldeck lobte: „Der Verein hat sich positiv entwickelt. So, dass er gar nicht mehr wegzudenken ist aus dem Dorfleben.“ Achim Pelz vom Kreisfußballausschuss äußerte die Hoffnung, dass in Flechtdorf wieder eine Fußballmannschaft gegründet werden könnte. Mit Blick auf die Sportanlagen rund um die Aartalhalle sagte er: „Die Hardware ist da, nur die Software fehlt.“

Glückwünsche richteten außerdem Pfarrerin Claudia Frank und Ortsvorsteher Jürgen Albrecht aus. In die Gratulantenschar reihten sich darüber hinaus die Diemelseer Sportvereine und die Flechtdorfer Vereine ein.

449524

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare