Willingen

Ein Festival für Leib, Seele und Geist

- Willingen (bk). „Wesent.Licht“ ist das Motto des „Spring“-Festivals, das in dieser Woche in Willingen stattfindet. Ziel der Veranstaltung: „Wir wollen den Menschen Orientierung geben durch Gottes Wort.“

Hip-Hop-Tänzer von den Philippinen, fetzige Rockmusik, christlicher Pop, aber auch leise Töne, ein Theaterstück, interessante Interviews, Gebete, Gedanken über Gott und die Welt: Die Eröffnungsveranstaltung am Ostermontag im „Convention Center“ des „Sauerland Stern Hotels“ spiegelte die Vielfalt des christlichen Gemeindeferienfestivals wider. Bis Samstag, 10. April, finden rund 400 Einzelveranstaltungen statt. Der Vorsitzende des „Spring“-Trägervereins, Hartmut Steeb – er ist Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz –, freut sich über die äußerst positive Resonanz auf den neuen Veranstaltungsort. Das Festival lockte im vergangenen Jahr im bayerischen Ruhpolding knapp 3000 Teilnehmer an, während zu dem Event der mitten in Deutschland gelegenen Uplandgemeinde auf Anhieb 3248 Personen anreisten. „Damit entwickelt sich Willingen zum Besuchermagnet.“ Das Durchschnittsalter der Teilnehmer liegt bei 32 Jahren; es sind allein 90 Kleinkinder im Alter bis zwei Jahre mit von der Partie. „Wir werden Willingen Stück für Stück erobern“, kündigte Hartmut Steeb an. „Wir lassen dem Bürgermeister die Herrschaft, aber wir wollen den Ort durchdringen“ – durchdringen mit der Absicht, „die Menschen bekannt zu machen mit dem, der Orientierung gibt, mit Jesus, der dem Tod die Macht genommen hat“. Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ-Ausgabe vom Mittwoch, 7. April 2010.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare