Rummel und Markttreiben noch bis Sonntag auf der Hauer

Festzug eröffnet Korbacher Kiliansmarkt

Korbach - Mit einem großen Festzug hat am Donnerstag der 460. Korbacher Kiliansmarkt begonnen. Noch bis Sonntag ist auf der Hauer jede Menge Spaß für junge und alte Besucher angesagt.

Das war ein Auftakt nach Maß: Mit viel Charme und Witz stellten die Korbacher gestern einen originellen Festzug auf die Beine, der den Hunderten Schaulustigen an den Straßenrändern ordentlich was für Auge und Ohr bot. Und auch am Wetter gab es nichts zu meckern, die Motivwagen und Fußgruppen zogen bei schönstem Sommerwetter gut eine Stunde lang durch die Stadt.

Etwa 40 Formationen waren dabei, darunter Musik-, Reiter- und Fußgruppen sowie Festwagen aus Korbach und Umgebung. Die Meinerimnghäuser etwa machten gleich mit mehreren Motivwagen auf ihr Jubiläum in diesem Jahr aufmerksam. Die Mitglieder der Korbacher Freilichtbühne warben in den Kostümen für das Stück "Michel in der Suppenschüssel".

Weil ein Rettungswagen den Festzug passieren musste, kam es allerdings zu einer größeren Lücke im Verlauf des Umzugs, die bis zur Hauer von den Teilnehmern nicht mehr geschlossen werden konnte.

Akustisch untermalt von der Geschütztruppe St. Barbara mit ihren Böllern startete anschließend das Markttreiben auf der Hauer. Noch bis Sonntagabend drehen sich auf der Hauer die Karussells und die Zuckerwatte. Am Freitag ab 14 Uhr findet ein Kinderflohmarkt statt, außerdem lockt der „Familientag“ mit besonders günstigen Preisen. Am Sonntag ist eine Geflügelschau in der Halle Waldeck zu sehen. (lb)

7769472

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare