Einsatz schnell beendet

Feuerwehr befreit in Korbach eingeklemmten Hund aus Notlage

Fahrzeugfront der Feuerwehr, ein Symboldbild für einen Feuerwehreinsatz,  Feuerwehr-Aufschrift auf Fahrzeug schräg gestellt
+
Die Korbacher Feuerwehr hat bei einem Einsatz in der Nacht einen Hund gerettet.

Dem Hilfeleistungszug der Korbacher Feuerwehr wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag eine besondere Aufgabe gestellt. Die Einsatzkräfte retteten einen Hund.

Korbach – Der Hund befand sich in einer Notlage und die Besitzer benötigten dringend Hilfe. Laut Einsatzstichwort sollte der Hund hinter einem Heizkörper eingeklemmt sein. Das teilte Stadtbrandinspektor Carsten Vahland mit.

Vermutlich wurde dem Hund seine Neugierde zum Verhängnis. Sein Kopf war von unten her zwischen Wand und Heizkörper eingeklemmt und verkeilt, sodass er sich mit eigener Kraft nicht mehr befreien konnte.

Die Besitzer versuchten alles, um die „Schnüffelnase“ wieder frei zu bekommen. Selbst ein altes Hausmittel, die Oberflächen mit Salatöl rutschiger zu machen, brachte keinen Erfolg. Professionelle Hilfe war gefragt, über den Notruf wurde die Feuerwehr alarmiert.

Hund unverletzt den Besitzern übergeben

Um kurz nach drei Uhr rückten die Feuerwehrleute aus. Nach kurzer Lageeinschätzung wurde der Heizungsvor- und -rücklauf am Ventil fachmännisch abgeriegelt und der Heizkörper etwas angehoben. Sofort war der Hund frei, er wurde den glücklichen Besitzern unverletzt übergeben.

Der Einsatz war nach wenigen Minuten beendet und die ehrenamtlichen Kräfte konnten 30 Minuten nach der Alarmierung die Einsatzbereitschaft wieder herstellen. Diese Nacht wird dem Hund und seinen Besitzern sicher noch lange in Erinnerung bleiben.  (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion