In Sachsenberg kommt der Lebendige Adventskalender gut an

Flötentöne und Lieder bei Kerzenschein

+
Von Jung bis Alt sind sie dabei, wenn in Sachsenberg jeden Abend um 18 Uhr zum „Lebendigen Adventskalender“ eingeladen wird. Singen gehört meistens dazu.

Lichtenfels-Sachsenberg. - Freundlich geht es zu beim 3. Lebendigen Adventskalender in Sachsenberg: Geschichten, Lieder und heißer Tee werden jeden Abend vor einem anderen Haus geboten. Die Treffen finden Anklang

Es gibt Familien, die jeden Tag um 18 Uhr die Gelegenheit wahrnehmen zum Innehalten und Krafttanken beim Lebendigen Adventskalender - auch im Jubiläumsjahr der Stadt Sachsenberg. Seit dem 1. Dezember öffnet jeden Abend eine andere Familie ihre Tür, in diesem Jahr erklärten sich auch besonders viele Vereine und Gruppen bereit, am „Lebendigen Adventskalender“ teilzunehmen. „Das ist eine tolle Sache“, unterstreicht Dorothee Graß, die den Adventskalender vor drei Jahren ins Leben gerufen hat mit dem Ziel, dass er generationsüber-greifend ankommt und auch nicht an eine Konvention gebunden ist. So freute es sie besonders, dass auch der Betreiber des Supermarktes ein Treffen am Nikolausabend gestaltet hat, obgleich er Moslem ist.

Stets finden einige Dutzend Sachsenberger jeden Alters den Weg zu den jeweiligen Häusern, die meistens hübsch beleuchtet und daher nicht zu übersehen sind. Am Mittwochabend trafen sie sich hinter dem Bürgerhaus, vor dem Domizil der Feuerwehr, die zusammen mit dem Spielmannszug Gastgeber war. Viele weihnachtlich geschmückte Gläser mit roten Kerzen waren im Schnee aufgestellt und schufen ein stimmungsvolles Ambiente, das zu dem passte, was unter Moderation von Meik Valentin, dem Vorsitzenden des Feuerwehrvereins, dann geboten wurde: Der Spielmannszug spielte Weihnachtslieder und die Gäste stimmten fröhlich mit ihrem Gesang ein.

Anschließend wurden Glühwein und Schnittchen gereicht, was bei den Erwachsenen angesichts der Minusgrade, die am Abend herrschten, gut ankam. Doch wenn jemand einfach nur eine schöne Geschichte vorliest und etwas warmen Tee gegen die Kälte reicht, sind alle genauso zufrieden, erklärt Dorothee Graß: „Der lebendige Adventskalender lebt einfach von den Leuten, die ihre Zeit und ihre Gedanken schenken.“ Nicht mehr und nicht weniger.

Bis zum 23. Dezember wird der Adventskalender veranstaltet - die Adresse steht täglich in der WLZ unter „Lichtenfels“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare