240 Asylbewerber beziehen neue Erstaufnahme im ehemaligen „Lalelu“ – Sporthalle Mitte Januar frei

Flüchtlinge sind umgezogen

+
Familien ziehen als erste in die neue Flüchtlingsunterkunft im Industriegebiet ein.

Korbach. Die in der Korbacher Erstaufnahme untergebrachten Flüchtlinge haben eine neue Bleibe: Am Donnerstag sind sie ins ehemalige "Lalelu"-Abenteuerland gezogen.

Der Bus hält an, mehr als 40 Passagiere steigen nach und nach aus. Sie holen sich ihre in Koffer, Reisetaschen oder Plastiksäcke verstauten Habseligkeiten aus dem Laderaum und gehen gelassen in ihre neue Unterkunft: Die in Korbach untergebrachten Flüchtlinge sind von der Sporthalle der Beruflichen Schulen ins ehemalige „Lalelu“-Abenteuerland umgezogen.

Alle 240 derzeit in der Korbacher Erstaufnahme lebenden Asylbewerber wechseln am gleichen Tag die Unterkunft, erklärt Leiter Dieter Wetekam. Fünf über den Tag verteilte Busfahrten sind dafür nötig, die Einrichtung ist schon da.

In der Freitagsausgabe der Waldeckischen Landeszeitung lesen Sie mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare