Benefizveranstaltung mit Tombola und Lufthansaangestellten

Flughafenflair am Landeplatz Korbach

+
Die Initiatoren Axel Krüer, Dr. Christian Beaumont und Stefan Aust sowie die Flugbegleiterinnen Heide Gugelsberger, Heloise Koracek und Steffi Juenemann (v. l.) heißen die Besucher des „Benefiz am Flugplatz“ willkommen.

Korbach - Eine große Tombola, ein abwechslungsreiches Buffet, Musik und professionelle Flugbegleiterinnen lockten am Samstag zum „Benefiz am Flugplatz“.

Flugbegleiterinnen sind kein alltäglicher Anblick auf dem Korbacher Landeplatz, aber bei der Wohltätigkeitsveranstaltung am Samstag hießen Stewardessen die Gäste willkommen. So bekam der Thomas-Hangar beim „Benefiz am Flugplatz“ zu Gunsten des Korbacher Hospizvereins authentisches Flughafenflair.

Die Idee hatten der Zahnarzt Christian Beaumont von den „Aktiven Bürgern Korbach“ und der befreundete Lufthansaangestellte Stefan Aust in lockerer Runde, nachdem sie eine ähnliche Veranstaltung in Düsseldorf mitgestaltet hatten. Zusammen mit Axel Krüer, dem Vorsitzenden der Stiftung „Zukunft für unsere Region“, kontaktierten sie die Hospizvereinsvorsitzende Dr. Irmgard Brachmann und den Flugplatzbesitzer Hendrik Martens. Der Vorschlag wurde begeistert angenommen, auch Flugplatzbetreiber Günter Schied, Hans-Joachim Stapelfeld und seine Frau Brigitte unterstützten die Veranstaltung aktiv. Der erste Kreisbeigeordnete Jens Deutschendorf übernahm die Schirmherrschaft.

Auch die Deutsche Lufthansa AG beteiligte sich, indem sie drei Flugbegleiterinnen abstellte, die zusammen mit Dr. Beaumonts Praxisteam die Lose verkauften und die Gäste versorgten. Am Buffet ging es von Ostasien nach Waldeck, mit fernöstlicher Küche wie gebratenen Nudeln und Sushi vom Cabana-Team und heimischen Fleisch-Spezialitäten von der Fleischerei Ludwig Tent.

Für die musikalische Begleitung sorgten die „Eisenbergmusikanten“ Eckart Kuhnhenn am Schifferklavier und Horst Sude mit der Mundharmonika ebenso wie DJ Klaus Dierich. Sämtliche Musiker traten kostenlos auf.

Insgesamt 18 lokale und überregionale Sponsoren ermöglichten die Benefizveranstaltung. Zusammen mit dem Korbacher Einzelhandel stifteten sie Preise im Wert von über 1000 Euro für die Tombola. Als passender Hauptpreis lockte ein Rundflug über Korbach. Zahlreiche weitere Preise von Zahnpflegestationen über Massagegutscheine und Leckereien bis zu hochwertigen Kugelschreibern lockten die Gäste, zahlreiche Lose zu kaufen.

Manfred Rummel, Schriftführer des Hospizvereines, freute sich über die hohen Einnahmen aus Sponsorengeldern, Tombola und dem Verkauf von 75 Eintrittskarten zu je 15 Euro. „Unser Verein hat klein angefangen, aber mittlerweile brauchen wir neben den wichtigen Leuten im Ehrenamt auch zwei hauptamtliche Koordinatorinnen“, erklärte er. Veranstaltungen wie „Benefiz am Flugplatz“ seien für Themen, über die nicht gerne gesprochen werde, besonders wichtig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare