Drei Wahrzeichen in einem Gemälde

Förderverein verkauft Kunstwerk und unterstützt damit die Nikolaikirche

Pfarrer Steffen Blum, Jutta Opitz (obere Reihe, von links), Christel Schott, Hiltrud Imig und Sabine Neuhaus (alle vom Förderverein Nikolaikirche).
+
Präsentieren die Grußkarten: Pfarrer Steffen Blum, Jutta Opitz (obere Reihe, von links), Christel Schott, Hiltrud Imig und Sabine Neuhaus (alle vom Förderverein Nikolaikirche).

Die Korbacher Nikolaikirche wird momentan renoviert – die Arbeiten laufen auf Hochtouren.

Korbach – „Der Zeitplan wird eingehalten, die Renovierung geht voran“, berichtet Pfarrer Steffen Blum. Auch der Kostenplan stimme.

Dennoch seien nicht alle Bauvorhaben in der ursprünglichen Finanzierung enthalten. Der Pfarrer sagt: „Wir möchten unter anderem zusätzlich noch eine neue Beschallungsanlage installieren und die Sitzbelege der Kirchenbänke erneuern.“ Doch auch diese Vorhaben kosten Geld.

„Viele kleinere Dinge führen schnell zu einer großen Summe, deshalb sind wir gerade in dieser Zeit auf Unterstützung angewiesen“, so Blum. Neben privater Spenden hilft der Kirchengemeinde vor allem der Förderverein Nikolaikirche. Doch ohne Veranstaltungen sind auch keine Einnahmen zu generieren.

Kunst für einen guten Zweck

Aus diesem Grund hat sich die Vorsitzende Sabine Neuhaus bereits früh mit alternativen Ideen auseinandergesetzt. Im Mai entschied sie sich dafür, künstlerisch aktiv zu werden und startete mit einem neuen Projekt.

Vier Monate später präsentiert sie ein Gemälde für den guten Zweck. In vielen Farben zeigt es Korbacher Wahrzeichen: Im Vordergrund die Nikolai-, dahinter die Kilianskirche und auf der rechten Seite den Korbacher Rathausturm. „Ich habe mich bewusst für diese Motive entschieden, denn sie sind den Meisten bekannt und sprechen viele Menschen an“, berichtet Neuhaus.

Bedeutende Korbacher Motive: Die Künstlerin Sabine Neuhaus wählte für ihr Werk markante Korbacher Gebäude und malte deshalb die Nikolai- und Kilianskirche sowie den Rathausturm.

In einer limitierten Auflage können Interessierte dieses Gemälde nun erwerben. Im Korbacher Buchladen „Co Libri“ stehen 50 signierte Kunstdrucke für jeweils 79 Euro zum Verkauf.

Außerdem bietet der Förderverein Grußkarten mit dem Motiv an. Diese sind nicht limitiert. Die Vorsitzende sagt: „Ich hoffe, dass sich einige Liebhaber finden und wir mit der Aktion eine große Spendensumme für die Nikolaikirche sammeln können.“ (sk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare