Strenges Hygienekonzept erarbeitet - Häufige Reinigung

Freibad Korbach öffnet: Ampeln zeigen, ob zu viele Besucher da sind

+
Montag fällt der Startschuss: Ab 6 Uhr können Besucher des Korbacher Freibads ihre Bahnen ziehen. Im Schwimmbecken, in den Umkleiden und auf der Liegewiese gelten besondere Hygienevorschriften. 

Das Land hat grünes Licht gegeben, dass neben den Schwimmvereinen auch die Bürger die Freibäder nutzen dürfen. Das Korbacher Freibad öffnet am Montag, 15. Juni.

Das Hallenbad („Goldbad“) bleibt bis zum 31. August geschlossen, teilt die Bäderbetriebsgesellschaft mit.

Deren Mitarbeiter haben in den vergangenen Tagen das Bad für die neue Saison auf Vordermann gebracht. „Einen ungetrübten Badespaß wie in den letzten Jahren wird es aufgrund der Corona Situation jedoch leider nicht geben“, sagt Wolfgang Wilhelm, Geschäftsführer der Gesellschaft.

Es musste ein Hygienekonzept erarbeitet werden, in dem alle Abläufe unter den Corona-Bedingungen erfasst wurden. Dies bedeutet:

- Der Mindestabstand von 1,50 Metern muss von allen Gästen eingehalten werden.

- Vor der Kasse sowie vor den sanitären Einrichtungen und dem Kiosk besteht Maskenpflicht.

- Die Einzelumkleiden sind bis auf drei gesperrt. Die Spinde für die Kleidung sind verschlossen.

- Das Planschbecken für Kleinkinder ist außer Betrieb.

- Die Zahl der Besucher, die sich gleichzeitig im Freibad aufhalten können, ist beschränkt. Sie richtet sich nach der Größe der Gesamtfläche. Bei den Liegeplätzen muss ein Abstand von 3,50 Metern zum Nachbarn eingehalten werden.

Die Berechnung kommt nicht von der Stadt Korbach, sondern ist eine Empfehlung beziehungsweise Vorgabe der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen und des Landes Hessen.

Ampeln zeigen Besucheraufkommen an

Vor der Kasse und den Beckenzugängen (jeweils nur ein Zugang) sind Ampeln aufgestellt, die den Badegästen anzeigen, ob die Höchstzahl der zulässigen Besucher bereits erreicht ist. Die warmen Duschen und die Toiletten können komplett genutzt werden, solange die Gäste den Mundschutz beim Warten tragen.

Sämtliche Maßnahmen wurden im Vorfeld mit dem Gesundheitsamt des Landkreises besprochen. Die Haus- und Badeordnung musste für die Coronazeit erweitert werden. Die regelmäßigen Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen werden deutlich ausgeweitet.

„Gerade in einer Zeit, in der viele auf ihren gewohnten Sommerurlaub verzichten müssen, ist es uns wichtig, das Freibad zu öffnen“, erklärt Bürgermeister Klaus Friedrich. „Selbstverständlich hat dabei die Sicherheit der Badegäste oberste Priorität und wir gehen davon aus, dass alle Verständnis für die notwendigen Einschränkungen haben. Einer erfrischenden Abkühlung bei hoffentlich sommerlichen Temperaturen steht dann nichts mehr entgegen.“ 

Das sind die Öffnungszeiten und Preise

Das Freibad ist ab kommenden Montag um 6 Uhr geöffnet. Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 6 bis 20 Uhr; Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 8 bis 19 Uhr. 

Preise: Einzelkarte 2,50 Euro (Erwachsene), 1,50 Euro (Jugendliche und Kinder); Zehnerkarte 20/10 Euro; Saisonkarte 60/30 Euro; Saisonkarte für Familien 80 Euro

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare