Freie Wähler, Aktive Bürger und FDP sind die Gewinner in der Kreisstadt

Korbach: Die „Kleinen“ punkten

+
Mammutaufgabe: Im Korbacher Rathaus begann am Sonntag um 18 Uhr die Auszählung der Wahlzettel. Die Endauswertung geht am Montag weiter.

KORBACH. Freie Wähler, „Aktive Bürger“ und FDP sind nach den Trendergebnissen vom Sonntagabend die Wahlsieger in der Hansestadt. Grüne, SPD und CDU müssen derweil kräftig Federn lassen.

Verschiebungen sind heute bei der Endauszählung sicher noch möglich, doch in die Trendergebnisse flossen schon über 40 Prozent der Wählerinnen und Wähler gestern ein. Koalitionen sind in den kommenden fünf Jahren in der Kreisstadt damit eher unwahrscheinlich: Weder für Rot-Grün (wie 2011) noch für ein bürgerliches Bündnis aus CDU, FW und FDP (wie seit 2001) ergibt sich nach dem Trend eine Mehrheit. Es sei denn, SPD und CDU würden in Korbach erstmals eine „große Koalition“ formen. Das Stadtparlament zählt neuerdings nur noch 31 statt zuvor 37 Sitze. Nach dem Trend gehen zehn Sitze an die SPD, acht Sitze an die CDU, fünf Sitze an die Freien Wähler, drei Sitze an die Aktiven Bürger, drei an die Grünen und zwei an die FDP.

Mehr in unserer Zeitungsausgabe vom Montag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare